Birne



Wissenswertes

Birnen besitzen ein Kerngehäuse und zählen damit neben Äpfeln und Quitten zum Kernobst. Ursprünglich stammt der Birnbaum aus Asien und wird den Rosengewächsen zugeordnet. Weltweit gibt es heute rund 1.500 Birnensorten, etwa 700 davon in Deutschland. Doch trotz großer Beliebtheit der Birne werden in Deutschland dreimal so viele Äpfel gegessen.

Baden-Württemberg ist das wichtigste Obstbauland in Deutschland. Jeder zweite Obstbaubetrieb sitzt hier. Im baden-württembergischen Birnenanbau gibt es zwei sehr unterschiedliche Produktionsweisen. Zum einen den traditionellen Streu- und Gartenobstbau, zum anderen den hoch spezialisierten Marktobstbau

Wichtige heimische Sorten

  • Conference
  • Alexander Lucas
  • Abate Fetel
  • Clapps Liebling
  • Williams Christ
  • Gute Luise
  • Streuobstsorte des Jahres 2011 in Baden-Württemberg: Herzogin Elsa

Birnen aus Baden-Württemberg, die nach strengen Richtlinien des integrierten und kontrollierten Anbaus erzeugt wurden und bestimmte Herkunfts-, Erzeugungs- und Qualitätsbestimmungen erfüllen, können übrigens mit dem Qualitätszeichen Baden-Württemberg gekennzeichnet werden.

Saison

Juli, August, September, Oktober


Lagerung

Da Birnen schnell nachreifen, lassen sie sich nicht so gut lagern wie Äpfel. Die maximale Lagerdauer ist sehr sortenabhängig. In der industriellen Lagerung wird der Umgebungsluft Sauerstoff und Kohlendioxid entzogen, sowie Temperatur und Feuchtigkeit optimal reguliert. In dieser sogenannten kontrollierten Atmosphäre lassen sich die Früchte etwa ein bis fünf Monate ohne nennenswerte Qualitätsverluste lagern. Die Sorte Alexander Lucas  entwickelt ihren guten Geschmack sogar erst nach drei bis vier Wochen Lagerung.

Reife Birnen werden sehr schnell überreif. Sie sollten daher auch im Haushalt kühl aufbewahrt und innerhalb weniger Tage verzehrt werden.

Ähnlich wie Äpfel scheiden auch Birnen Ethylen aus. Dieses Gas beschleunigt den Reifeprozess anderer Früchte. Birnen sollten daher nicht direkt neben anderem Obst oder Gemüse aufbewahrt werden, um dessen Überreifung zu vermeiden. Der Effekt lässt sich jedoch auch positiv nutzen, um beispielsweise harte Avocados schneller reifen zu lassen.



Nährstoffe

Da Birnen wenig Fruchtsäure und viel Fruchtzucker enthalten, schmecken sie sehr süß. Außerdem sind sie reich an Kalium und Ballaststoffen. Die meisten Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe befinden sich direkt unter, bzw. in der Schale. Durch ihren hohen Folsäuregehalt gelten Birnen als blutbildend und wachstumsfördernd.



Warenkunde


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT