Tomate


Lwe

Wissenswertes

Die Tomate stammt ursprünglich aus Südamerika und wurde von den spanischen Entdeckern zunächst als „Liebesapfel“ nach Europa gebracht, wo sie sich über die Jahrhunderte als beliebtes Gemüse etablierte.Botanisch ist die Tomate eigentlich als Beere anzusehen und zählt neben Kartoffeln und Paprika zu den Nachtschattengewächsen. Sie enthält daher in Blättern und unreifen Früchten das leicht giftige Solanin, welches Kopfschmerzen und Übelkeit hervorrufen kann. Es sollten also nur reife Früchte und keine grünen Pflanzenteile verzehrt werden. Die vielen kleinen Drüsenhaare an Blättern und Stängeln verleihen der Pflanze ihren charakteristischen aromatischen Geruch.Tomaten sind das mit Abstand am meisten verzehrte Gemüse in Deutschland. Etwa die Hälfte davon ist Frischware. Ob kleine Cherrytomate oder große Fleischtomate; ob rot, orange, gelb, grün, violett oder gestreift; ob rund, eier- oder birnenförmig: Neben der klassischen roten, runden Tomate gibt es eine schier unendliche Vielzahl an Größen, Farben und Formen.Weltweit gibt es viele tausend verschiedene Tomatensorten, die sich in Größe, Farbe und Form unterscheiden:

  • Rundtomaten sind am häufigsten auf dem Markt zu finden. Sie vereinen Saftigkeit mit Schnittfestigkeit.
  • Fleischtomaten sind recht groß und können eine stark gerippte Form haben. Sie sind süßer als Rundtomaten und eignen sich besonders gut zum Füllen oder Garen als Gemüse.
  • Kirsch-, Cocktail- oder Cherrytomaten sind besonders klein, fruchtig und süß. Sie  sind ein leckerer Snack und eignen sich sehr gut zum Garnieren.
  • Roma-, Eier- oder Flaschentomaten sind ei- bis flaschenförmig und zum Frischverzehr in Deutschland kaum verbreitet. Dosentomaten bestehen jedoch hauptsächlich aus geschälten Eiertomaten, da sie nur wenig Kerne und viel Fruchtfleisch enthalten.
  • Rispen-, Strauch- oder Buschtomaten werden mit den Stielen geerntet, was zu  ihrem intensiven charakteristischen Duft führt. Meist handelt es sich um Rund- oder Kirschtomaten.
  • Gelbe oder grüne Tomaten gibt es in Deutschland recht selten und sind vor allem im Mittelmeerraum beliebt. Grüne Tomaten sind spezielle Sorten, die auch im reifen Zustand gelb oder grün sind. Unreife Tomaten sollten nicht mit ihnen verwechselt werden, da diese Solanin enthalten.
  • Longlife-Tomaten sind besonders lange haltbar und können mehrere Wochen gelagert werden. Da sie ein recht festes Fruchtfleisch besitzen überstehen sie auch weite Transportstrecken unbeschadet. Die meisten aller importierten Tomaten, sind inzwischen Longlife-Sorten.

Saison

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November
Tomate

Lwe

Lagerung

Reife Tomaten werden am besten bei etwa 13°C im Dunkeln gelagert und sind dann etwa eine Woche haltbar. Unreife Früchte können dagegen bei Licht und Zimmertemperatur nachreifen.

Im Kühlschrank sollten Tomaten auf keinen Fall gelagert werden, da sie sonst sehr stark an Aroma verlieren.

Übrigens: Ähnlich wie Äpfel scheiden auch Tomaten das Gas Ethylen aus, das den Reifeprozess beschleunigt. Achten Sie also darauf, Tomaten separat zu lagern. Sie können eine Tomate allerdings auch ganz gezielt als Reifebeschleuniger für andere Früchte einsetzen!


Lwe

Nährstoffe

Tomaten sind sehr wasserreich und kalorienarm. Sie enthalten viel Vitamin C, Kalium, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die das Krebsrisiko mindern, das Herz-Kreislauf-System stützen und die Abwehrkräfte stärken.


Lwe

Warenkunde


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT