Lwe

Genießen Sie jeden Tag der Adventszeit

Es duftet herrlich und überall lauern kulinarische Verführungen – ein Besuch des Weihnachtsmarkts gehört für uns zur Adventszeit dazu. Besuchen Sie unseren Schmeck den Süden Weihnachtsmarkt ganz einfach virtuell – mit unserem Adventskalender. Freuen Sie sich jeden Tag auf Produkte und Rezepte, wie wir sie von den Weihnachtsmarktständen unserer Region kennen und lieben.


Lwe


Schwarzwälder Kirschwasser g.A.

Das letzte Türchen

Endlich ist es soweit. Das 24. Türchen lüftet sein Geheimnis und wir feiern Heiligabend. Beinahe jede Familie hat ihre Traditionen für das Weihnachtsfest. Doch eines genießt jede, das Zusammensein und das gemeinsame Essen. Wir freuen uns, dass Sie uns auf unserem kleinen Rundgang über den Weihnachtsmarkt begleitet haben und wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Genießen Sie nun mit unserem neu-interpretierten Klassiker das letzte Rezept. Natürlich mit einem baden-württembergischen Produkt, das durch seine Aromen, seinem Geschmack wie auch seiner Herkunft einzigartig ist.

Kirschwasser, älteste Tradition unter den Obstbränden

Unter den heimischen Obstbränden ist er der Berühmteste. Das Schwarzwälder Kirschwasser ist ein Destillat mit einem reinen fruchttypischen Aroma und zartem Bittermandelton. Sein Alkoholgehalt beträgt mindestens 45 %Vol.  Sowohl die Rohstoffe als auch das Kirschwasser selbst müssen im Schwarzwald und seinem nahegelegenem Vorland produziert worden sein, um als Schwarzwälder Kirschwasser zu gelten. Für die Vergärung wird Reinzuchthefe verwendet und die Lagerung kann, je nach Qualität, bis zu 3 Jahre dauern. Der Kirschstiel darf kein Bestandteil der Maische sein, da er unerwünschte Bitterstoffe abgibt. Schon der Bischof von Straßburg, Kardinal Armand Gaston de Rohan, hat im Jahre 1726 sämtlichen Einwohnern und bäuerlichen Untertanen des Amtes Oberkirch das Brennen von Kirschen zum Eigengebrauch gestattet. Somit war schon zur damaligen Zeit die Bedeutung des Brennens für die Einnahmen der Landwirte und die Erhaltung einer gepflegten Kulturlandschaft von erheblicher Bedeutung.

 

Herstellung

Schwarzwälder Kirschwasser wird aus schwarzen Schnapskirschen destilliert. Je länger die Kirschen am Baum hängen desto aromatischer und süßer sind sie bei der Ernte – das kommt natürlich dem Gehalt des Kirschwassers zugute. Auch der Boden und die Höhenlage spielen eine entscheidende Rolle für die Qualität der Kirschen. So entwickeln Gebirgskirschen einen intensiveren Geschmack als die schneller wachsenden Sorten in den Ebenen. Sowohl die Rohstoffe als auch das Kirschwasser selbst müssen im Schwarzwald und seinem nahe gelegenem Vorland produziert worden sein, um als Schwarzwälder Kirschwasser zu gelten.

 

Aufgepasst! Wir verlosen 15 „Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gutscheine im Wert von je 100 €! Schreibt uns heute eine E-Mail (brinkschulte@mbw-net.de) und nennt uns das Produkt des Tages! Heute ist es „Schwarzwälder Kirschwasser„. Vergesst natürlich nicht, uns euren Namen und eure Anschrift mitzuteilen.
Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.



Bild

Rezept
Schokolierte Schwarzwälder Kirsch-Biskuitröllchen

Zutaten

Für den Biskuit:

  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g Zucker
  • 80 g Mehl (Typ 405)
  • 25 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver

Für die Füllung:

  • 500 g Kirschgrütze
  • 400 g Schlagsahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 cl Schwarzwälder Kirschwasser g.A.

Extra

  • 300 g dunkle Kuvertüre
  • 100 g Zartbitter-Schokoraspel
  • 50 g Kokosraspel
  • Zucker für das Geschirrtuch, Backpapier

 

 

 


Zubereitung

Den Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen.

Die Eier aufschlagen, in eine Schüssel mit dem Zucker geben und mit einem elektrischen Handrührgerät sehr hellschaumig schlagen (ca. 12 Minuten).

Das Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke verrühren, auf die Ei-Zucker-Masse sieben und vorsichtig unterheben.

Die Biskuitmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gleichmäßig 1 cm hoch verstreichen. Anschließend im vorgeheizten Backofen 8–10 Minuten backen. Den fertig gebackenen Biskuit herausnehmen und auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen. Das Papier mit Hilfe eines Pinsels mit Wasser bestreichen. 1 Minute warten, dann das Backpapier abziehen.

Den Biskuit auf ein gezuckertes Geschirrtuch stürzen und einrollen. Komplett auskühlen lassen. 400 g Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen.

Den ausgekühlten Biskuit entrollen und mit einem Pinsel das Schwarzwälder Kirschwasser verteilen. Anschließend mit der Sahnecreme bestreichen. Die Kirschgrütze mittig verteilen.

Den Biskuit von der Längsseite einrollen und ca. 1 Stunde kaltstellen. Anschließend die komplette Rolle 6 Stunden einfrieren.

Tipp: Wer hat, nutzt am besten das Schockfrostfach im Tiefkühlschrank.

Zum Fertigstellen die gefrorenen Biskuitrolle herausnehmen und in Portionen schneiden.

Die Schokoladenkuvertüre nach Packungsangabe schmelzen lassen. Dann die gefrorenen Biskuitröllchen zu einem Viertel in die geschmolzene Kuvertüre tunken. Anschließend auf das Backpapier legen und mit Kokosraspel und Zartbitter-Schokoraspeln bestreuen.


PDF TEILEN    PDF DRUCKEN


Regionaler Weihnachtseinkauf leicht gemacht:
Entdecken Sie die App „VON DAHEIM BW“.

Das Gute liegt wirklich erstaunlich nah:
Die App „VON DAHEIM BW“ hilft Ihnen, regionale Produkte, landwirtschaftliche Direktvermarkter und „Schmeck den Süden“-
Gastronomen schnell zu finden. In diesem Jahr bieten die Gastronomen für Ihre regionale Küche sogar einen Liefer- und Abholservice an. Mit der App wird Ihr Weihnachtseinkauf nicht nur bequem, sondern auch zu einer wirklich guten Tat. Denn wer regional kauft, hilft mit, unsere Heimat zu erhalten und Landwirte aus unserer Region aktiv zu unterstützen.



Darauf können Sie sich verlassen
Die Qualitätsprogramme des Landes Baden-Württemberg und der EU.


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT