Maultasche




Beschreibung

Maultaschen sind eine Teigtaschen-Spezialität


Herkunftsgeschichte

1. Aus Gottesfurcht und „Fleischeslust“ erfanden einst gewitzte Ordensbrüder des Klosters Maulbronn die Maultasche: Denn seit jeher ist es den streng katholischen Schwaben untersagt, freitags und vor allem in der Fastenzeit, Fleisch zu essen. Da der Herrgott besonders gerne aufs Schwabenländle herunterblickt und deshalb alles sieht, hielt man sich auch ehrfürchtig an das Fastengebot. Bis zu dem Tag, als die pfiffigen Mönche auf die Idee kamen, das Fleisch klein zu hacken und mit anderen Zutaten in Teigtaschen zu verstecken. Die Maultasche war erfunden und der liebe Gott hat dabei augenzwinkernd zugesehen.

Weitere Versionen:
2. Die Erfindung einer Gräfin:
Einige erzählen von einer sagenumwobenen Gräfin namens Margreth von Maultasch. Man behauptet, die adelige Dame hätte die Spezialität aus Tirol mitgebracht. Unter anderem der schwäbische Kurort Bad Urach reklamiert diese Version für sich.

3. Die Raubkopie italienischer Ravioli:
Man behauptet die Schwaben hätten die italienische Ravioli kopiert, vergrößert und die Füllung um ein paar Zutaten erweitert und verfeinert.


Wissenswertes

„Maultaschen“ sind wie der Schwabe selbst. In einem unliebenswürdigen Gewand verbirgt sich ein trefflicher Kern. Die dem Auge ungefällige Hülle birgt eine köstliche Fülle. (Thaddäus Troll)

Region

Bodensee-Oberschwaben, Südlicher Oberrhein, Stuttgart, Schwarzwald-Baar-Heuberg, Ostwürttemberg, Nordschwarzwald, Neckar-Alb, Mittlerer Oberrhein, Hochrhein-Bodensee, Franken, Donau-Iller, Unterer Neckar

Saison

Ganzjährig



Zubereitung

Verzehr:

Die traditionelle Maultasche eignet sich sowohl als Vorspeise wie auch als Hauptgericht

Teig:

  • 250 g Mehl
  •  2 Eier
  • Salz
  • 4-5 Esslöffel Wasser

Füllung:

  • Fleisch
  • Brötchen
  • Eier
  • Spinat
  • Zwiebel
  • Petersilie
  • Lauch
  • Gewürze

Maultaschen können geröstet, geschmälzt oder in der Brühe zubereitet werden. Die einzelnen Zubereitungsarten sind äußerst vielfältig. So stellen Maultaschen beispielsweise mit Rahmchampignons und Zwiebeln, auf Sauerkraut und in pikantem Knoblauchgemüse und Zwiebeln beliebte und äußerst leckere Gerichte dar.

 

 



Weitere Informationen

Verbreitung:

In ganz Baden-Württemberg

Kontakt:

Baiersbronn Touristik
Rosenplatz 3
72270 Baiersbronn
Telefon: 07442 / 8414-0
Telefax: 07442 / 8414-48
E-Mail: info@baiersbronn.de
www.baiersbronn.de

Flair Hotel Vier Jahreszeiten
Stuttgarter Straße 5
72574 Bad Urach

Telefon: 07125 / 9434-0
Telefax: 07125 / 9434-94                                                                             E-Mail:info@flairhotel-vierjahreszeiten.de
www.flairhotel-vierjahreszeiten.de

Literatur:

Maultasche, Heinz-Eugen Schramm,
K. Knödler, Reutlingen, 1987,
ISBN: 387421057X

Schwäbisches Maultaschenbüchle. 32 Maultaschenrezepte für Köche und Hausfrauen.
Herbert Rösch,
Matthaes, Stuttgart, 1985,
ISBN: 3875161939


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT