Es ist wieder soweit: Stuttgarter Weihnachtsmarkt 2014


Lwe


Es ist wieder soweit: Stuttgarter Weihnachtsmarkt 2014

Auf dem Weihnachtsmarkt zu finden: Macks 'Naranja Orangenkuchen' mit selbst kandierten Orangenschalen. Dazu Gelee von Champagner Bratbirnenschaumwein oder Hibiskusgelee...

 

Es ist wieder soweit: vom 26. November bis 23. Dezember 2014 lädt der Stuttgarter Weihnachtsmarkt zum Staunen, Bummeln und Probieren ein. 28 Tage lang gibt`s die vorweihnachtliche Stimmung in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Mitten im Zentrum gelegen, bietet einer der größten und ältesten Weihnachtsmärkte Europas traditionsreiche und prächtige Buden voller Köstlichkeiten.

Der Markt erstreckt sich vom Neuen Schloss und Königsbau über den Karls- und Schillerplatz mit dem Alten Schloss und der Stiftskirche bis zum Marktplatz.

Eine kulinarische Besonderheit findet sich beim Stand der Handwerksbäckerei Mack. Erstmals gibt`s dort frisch gebackene Donats mit saftiger Füllung. Ganz frisch! Das heißt, die Donats werden Vorort gebacken. Hierzu wird extra eine kleine „Fritierstraße“ mitgebracht. Besser geht´s nicht. Und wer noch eine besondere Spezialität mit nach Hause nehmen möchte, dem empfehle ich Macks ‚Naranja Orangenkuchen‘ mit selbst kandierten Orangenschalen. Diesen gibt`s nur einmal im Jahr. Also, unbedingt ausprobieren!

Weitere Infos zum Stuttgarter Weihnachtsmarkt finden Sie hier auf der Homepage www.stuttgarter-weihnachtsmarkt.de

 

Öffnungszeiten von 26. November bis 23. Dezember 2014 

Sonderöffnungszeiten:

 

Aus der Pfanne: Knusprig pikanter Strudel


Lwe


Aus der Pfanne: Knusprig pikanter Strudel

Am besten ofenwarm auf den Tisch... unser pikanter Pfannenstrudel

Heute gibt`s noch ein Rezept, das wir in unserer Kochwerkstatt am Mannheimer Maimarkt 2012 zubereitet haben. Wer keinen Mangold möchte, nimmt jungen Spinat. Am besten schmeckt der Strudel mit einer Paprikasoße. Die Paprika werden dazu unter dem Grill 15-20 Minuten geröstet. Dann lässt sich die Schale gut abziehen. Ein Rezept hierfür finden Sie in unserer Rezeptdatenbank. Viel Spass beim Nachkochen!

Rezept Strudel „pikant“ aus der Pfanne

Zutaten für den Strudel

Extra

 

Zubereitung

  1. Die fein gewürfelten Zwiebeln, Paprikawürfel und den Knoblauch in etwas Öl in einer großen Pfanne oder in einem großen Topf anschwitzen.
  2. Den jungen Spinat (oder Babymangold) zugeben und Pfannendeckel aufsetzen. Bei mittlerer Hitze kurz anbraten, bis der Spinat zusammenfällt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas abkühlen lassen und mit den Händen gut ausdrücken. Mit einem großen Messer grob schneiden.
  3. Die vorgekochten und geschälten Kartoffeln grob reiben oder in dünne Scheiben schneiden.
  4. Ziegenfrischkäse mit Joghurt, Eigelbe, Salz, Pfeffer und den Kräutern gründlich vermengen.
  5. Eine mittelgroße Pfanne mit Öl gut auspinseln.
  6. Vier sehr dünne Strudelblätter so in die Pfanne legen, dass die Pfanne ausgekleidet ist und die Strudelenden über den Pfannenrand hängen.
  7. Nun den Strudelboden mit dem Ziegenfrischkäsegemisch ½ cm hoch bestreichen.
  8. Mit Kartoffeln und Spinatgemisch bestreuen.
  9. Wieder eine Lage (diesmal 3 Strudelteige) einlegen und die Enden über den Pfannenrand hängen.
  10. So fortfahren bis alle Einlagen aufgebraucht sind.
  11. Die Strudelenden nun auf den Strudel oben faltig und locker einschlagen.
  12. Die Oberfläche mit etwas Öl oder Wasser besprenkeln und wenig Leinsamen darauf streuen.
  13. Im vorgeheizten Backofen (180°C Ober- und Unterhitze oder 160°C Umluft) 1 Stunde backen.
  14. Vor dem Herausnehmen aus der Pfanne den Strudel 5 Minuten abkühlen lassen.

 

Tipp: Dazu passt Paprika-Tomatensoße (siehe Rezeptdatenbank) und grüner Salat.

 

 

Strudel „pikant“ aus der Pfanne


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT