Ackerbohnen-Spargel-Salat von Jürgen Andruschkewitsch (Bioland Restaurant Rose)


Lwe


„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronom: Bioland Restaurant Rose


Lwe


„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“- Gastronomen – 25. Jubiläum

Wir haben ein ganz besonderes Jahr! Die „Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“- Gastronomen feiern ihr 25-jähriges Jubiläum und wir stellen euch einige der über 320 Gastronomen vor.

Heute geht die Reise nach Hohenlohe zum Bioland Restaurant Rose in Vellberg-Eschenau. Ein toller „Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronom, ausgezeichnet mit 3 Löwen.

 

„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronom: Bioland Restaurant Rose

Bioland Restaurant Rose in Vellberg

Das Bioland Restaurant Rose in Vellberg ist bekannt für eine große vegetarische Auswahl in ihrem Angebot. Familie Andruschkewitsch bietet auf der Speisekarte über 90% Bio-Zutaten in kreativen Gerichten an. Eine Herzensangelegenheit ist ihnen das Tierwohl, hierfür wurde Familie Andruschkewitsch 2019 durch die Schweisfurth Stiftung ausgezeichnet.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Das Rezept heute kommt von BIOSpietzenkoch Jürgen Andruschkewitsch. Ein herrlicher Ackerbohnen-Spargel-Salat. Lasst es euch schmecken!

Ackerbohnen-Spargel-Salat

„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronom: Bioland Restaurant Rose

 

Tatar von grünem Spargel im Wildkräuterbeet


Lwe


Tatar von grünem Spargel im WildkräuterbeetDieses Rezept hat uns Adelheid Andruschkewitsch vom Bioland-Restaurant Rose in Vellberg geschickt. Herzlichen Dank dafür! Weitere Informationen zu diesem schönen Restaurant finden Sie unter www.eschenau-rose.de

Hier die Rezeptur für „Tatar von grünem Spargel im Wildkräuterbeet“:
Benötigt werden 8 Stangen grüner Spargel, 40 g Tomatenwürfel, 8 g fein geschnittene, rote Zwiebelwürfel, 2 cl Weißweinessig, 4 cl mildes Olivenöl (oder Sonnenblumenöl aus Baden-Württemberg), gemischte Wildkräuter und etwas Meersalz.

Kurze Anleitung für 2 Personen:

 

Tipp: Der Spargel kann vor dem Marinieren auch 2-3 Minuten gedämpft werden. Dazu schmeckt ein knuspriges Bauernbrot.

 


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT