Maishähnchenbrust mit Rote Bete-Reis, Brokkoli und schwarzen Kichererbsen


Lwe


Maishähnchenbrust mit Rote Bete-Reis, Brokkoli und schwarzen Kichererbsen

Raritäten aus Baden-Württemberg

Es lassen sich ungewöhnlich Raritäten in Baden-Württemberg finden, die nicht unbedingt auf den ersten Blick heimisch anmuten.

Dass Reisanbau in Baden-Württemberg seit längerem erfolgreich ausprobiert wird, ist bekannt. Aber hat schon mal jemand schwarze Kichererbsen auf dem Markt oder in den Regalen der Supermärkte gefunden? In Schrozberg werden die Perlschwarzen Hülsenfrüchte angebaut und vertrieben. Sie lassen sich wie die hellen Kichererbsen kochen und dann zu einem Püree oder im Ganzen verwenden. Mit Reis harmonieren die nussigen Kichererbsen wunderbar. Besonders, wenn der Reis mit Rote Betesaft aromatisiert und ansprechend gefärbt wird. Dazu eine zarte Maishähnchenbrust und etwas knallgrüner Brokkoli. Wer möchte, kann ein frisches Pesto dazu reichen. Alles in allem ein farbenfroher herbstlicher Teller, der zu einer kulinarischen Reise durch unbekannte Gegenden führt.

Deswegen hier die heutige Rezeptur für „Maishähnchenbrust mit Rote Bete-Reis, Brokkoli und schwarzen Kichererbsen“:

Maishähnchenbrust mit Rote Bete-Reis, Brokkoli und schwarzen Kichererbsen


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   BARRIEREFREIHEIT   |   KONTAKT
The Länd