Maultaschen vom Damhirsch


Lwe


Maultaschen vom Damhirsch

Wilde Rezepte

Georg Barta hat uns zu einer weiteren Rezeptur für Maultaschen inspiriert – Maultaschen mit Damhirsch. Gut für diejenigen, die Georg Barta kennen. In seinem Gasthaus „Zum Ochsen“ gibt es neben typisch regionalen Gerichten auch Spezialitäten aus eigener Jagd. Deswegen konnte ich aus der Damhirschkeule köstliche Maultaschen zubereiten.

Wer das Rezept nachmachen möchte frägt am Besten den Metzger in seiner Umgebung oder guckt im Internet beim Jagdverband. Die wissen wo in der Region gutes Wildfleisch zu bekommen ist. Oder man fährt zu Georg Barta. Unter diesem link gibt es nähere Informationen. Besonders wenn es um das Thema Maultaschen geht ist man bei Georg an der richtigen Stelle.. Georgs Wissen über Maultaschen wurde kürzlich sogar in einem Buch verewigt. Dazu kommt demnächst ein eigener Beitrag. Bis dahin erstmal das Rezept für „Damhirschmaultaschen“.

 

Hirschrücken im Heu mit Topinamburpfännle


Lwe


Hirschrücken im Heu mit Topinamburpfännle

Ein echter Hingucker

Ein großer Hingucker und Publikumsmagnet auf der grünen Woche, war Georg Barta mit seinem in Heu gegarten Hirschrücken. Der ausgebildete Koch, Küchenmeister, Metzger und Jäger versetzte das Messepublikum in Erstaunen.

Alle Sinne anregen…

In einer 45 minütigen Kochshow zerlegte Georg den kompletten Hirschrücken wie ein Chirurg, zeigte die versteckten Filets und löste die tiefroten Rückenstränge. Auf Albheu gebettet und im Ofen bei niederer Temperatur gewärmt, strömte ein herrlicher Alb-, Alm- und Wiesenduft durch die Halle. „Mit Speck fängt man Mäuse“ oder eben mit „Hirsch im Heu“.

Hier die Rezeptur:

Hirschrücken im Heu mit Topinamburpfännle


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT