Weinschaum mit Beeren und geflämmter Baiserhaube




Heimischer Wein zum Dessert

In den Sträuchern hängen die saftigen Beeren. Rote und schwarze Johannisbeeren bringen viel Aroma und erfrischende Säure in süße Gerichte. Ich habe eine Weinschaumcreme etwas abgewandelt und als flambierte Version mit Beeren ausprobiert. Das ergab ein herrlich sommerliches Dessert, das sehr leicht schmeckt. Als Dessertwein habe ich einen gelben Muskateller genommen.

Tipp: Ich empfehle nur sehr frische Eier zu verwenden. Natürlich aus Baden-Württemberg und das erkennt jeder daran, dass der Eierstempel nach dem „DE“ mit einer 08 beginnt. 08 steht für Baden-Württemberg. Noch schneller geht es, wenn ihr auf die baden-württembergichen Qualitätszeichen QZBW und BioZeichen BW auf der Verpackung achtet. Mehr Infos zu den Zeichen gibt es hier.

Hier die Rezeptur für „Weinschaum mit Beeren und geflämmter Baiserhaube“:

Weinschaum mit Beeren und geflämmter Baiserhaube




Eingelegte Pfirsiche mit Tonkabohnen, Mandeln & Rum




Das Zusammenspiel der Aromen

Foodpairing ist eine Methode, bei der auf wissenschaftlichem Weg untersucht wird, welche Lebensmittel gut zusammenpassen. Das Prinzip dahinter: Lebensmittel mit übereinstimmenden aromatischen Bestandteilen, lassen sich sehr gut kombinieren.

Soweit die Theorie. In der Praxis ist es dann doch meist eine individuelle Frage, was letztendlich schmeckt. Ich habe eine wissenschaftliche Kombination ausprobiert. Und das Ergebnis war klasse. Deswegen hier meine Empfehlung für eine Kombination von Pfirsich, Mandel, Tonkabohne und Rum. Absolut empfehlenswert.

Hier unsere heutige Rezeptur für „Eingelegte Pfirsiche mit Tonkabohnen, Mandeln & Rum“:

Eingelegte Pfirsiche mit Tonkabohnen, Mandeln & Schwarzwald Rum





DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT