Heimat genießen mit Holunderbeeren-Sorbet & Gaishirtle


Lwe


Heimat genießen mit Holunderbeeren-Sorbet & Gaishirtle

 

Vollreif, saftig und süß…

Am Holunder hängen die vollreifen und saftigen rot-schwarzen Beeren. Nachdem Wochen zuvor die Holunderblüten ihr blumiges Aroma in vielen Sirupen abgegeben haben, ist es nun diese Kombination aus Blüten und Beeren, die ein herrliches Sorbet ergeben. Wer möchte, kann mit heimischem Rum köstliche Karamellnoten und zusätzlich PS ins Eis bringen.

Als ideale Begleitung schmecken die ebenfalls reifen und seltenen Birnen der Sorte Gaishirtle. Was für eine regionale Aromenpracht.  Deswegen hier die heutige Rezeptur für Holunderbeeren-Sorbet & Gaishirtle: 

 

Quark-Zitronenmousse mit weißer Schokolade und Zwetschgen


Lwe


Fundstück der Woche: Aronia


Lwe


Fundstück der Woche: Aronia

Aroniabeeren aus Baden-Württemberg

Aroniabeeren – das klingt nach exotischen Früchtchen, nach fernen Ländern und eigentlich so gar nicht heimisch. Tatsächlich werden Aroniabeeren auch in Deutschland angebaut. Neben Bayern, Sachsen und Brandenburg werden  diese Superfrüchtchen zunehmend auch in Baden-Württemberg angebaut. Aroniabeeren, auch Apfelbeeren genannt, schmecken herb-säuerlich und leicht süß. Zudem haben diese einen hohen Pektinanteil. Das hilft bei der Verarbeitung zu Konfitüre.

Getrocknet bereichern Aroniabeeren das Frühstücksmüsli oder saftige Hefegebäcke. Als heutiges Rezept habe ich ein Kompott ausprobiert, wobei die Beeren mit heimischem Rum und Vanille kombiniert werden. Köstlich zu Kaiserschmarrn oder Pfannkuchen.

Hier die heutige Rezeptur für Aronia-Kompott mit Vanille und heimischem Rum:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   BARRIEREFREIHEIT   |   KONTAKT
The Länd