Maultaschen von der Lachsforelle auf Rahmwirsing


Lwe


Maultaschen von der Lachsforelle auf Rahmwirsing

Eine feine Geschichte…

Diese Maultaschenvariante mache ich gerne am Freitag, wenn ich am Markt frische Lachsforellenfilets bekomme. Natürlich kann auch fertiger Maultaschenteig verwendet werden, wenn es schneller gehen soll. Wichtig ist, dass der grätenfreie Fisch erst gewürfelt und dann angefroren wird. Im eiskalten Zustand lässt sich das Filet sehr gut mixen und bekommt eine schöne Bindung. Die extra zugegebenen Räucherfischwürfel geben der Füllung geschmacklich eine Extrawucht. Das passt dann ausgezeichnet zum kräftigen Wirsing.

Hier unser Rezept für „Maultaschen von der Lachsforelle auf Rahmwirsing“:

Maultaschen von der Lachsforelle auf Rahmwirsing


Lwe


Delikate Vorspeise: Lachsforellenhäppchen auf süß-sauren Lauchzwiebeln


Lwe


Delikate Vorspeise: Lachsforellenhäppchen auf süß-sauren Lauchzwiebeln

Der perfekte Fisch

Mit dieser Zubereitungsweise wird der Fisch unglaublich zart und saftig. Der Trick liegt in der niederen Temperatur. Bei 60°C wird das Lachsforellenfilet sehr schonend gegart. Die Folie auf der Form garantiert, dass der Fisch in einem Aroma aus Weißwein, Zwiebeln und Gewürzen gart. Bei den niederen Temperaturen behält der Fisch zusätzlich seine appetitliche Farbe. Voraussetzung für ein gutes Gelingen ist die absolute Frische beim Einkauf der Filets. Aber das ist ja grundsätzlich immer zu empfehlen. Guten Appetit bei diesem unvergesslichen Gaumenerlebnis.

Lachsforellenhäppchen auf süß-sauren Lauchzwiebeln


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT