Rosa Flanksteak mit Mangold, Petersilienwurzeln, rote Beete-Perlgraupen & Räucheraal


Lwe


Rosa Flanksteak mit Mangold, Petersilienwurzeln, rote Beete-Perlgraupen & Räucheraal

Besonderer Fleischgenuss – das Flanksteak

Das Flanksteak wird in den USA schon lange für seinen kräftigen Geschmack geliebt. Seit einiger Zeit gibt es das deftige Stück auch bei einigen Metzgereien in Baden-Württemberg. Hier wird es oft auch als „Bauchlappen“, „Bavette“ oder „Dünnung“ angeboten. Der Bauchmuskel ist sehr flach und relativ mager und hat eine lange Faser und eignet sich besonders gut zum marinieren und anschließendem Kurzbraten. Nach der Zubereitung sollte es unbedingt quer zur Faser in dünne Scheiben geschnitten werden.

Hier das Rezept für „Rosa Flanksteak mit Mangold, Petersilienwurzeln, rote Beete-Perlgraupen & Räucheraal“:

Rosa Flanksteak mit Mangold, Petersilienwurzeln, rote Beete-Perlgraupen & Räucheraal


Lwe


Eine starke Kombi: Wildschweinrücken mit Speck-Zwiebelmarmelade


Lwe


Eine starke Kombi: Wildschweinrücken mit Speck-Zwiebelmarmelade

Wild verträgt kräftige Partner…

Wild und eine süß-sauer-rauchige Speckmarmelade sind ein außergewöhnliches Traumpaar. Wir haben das auf der grünen Woche in Berlin getestet und an die Besucher gebracht. Die Resonanz war einheitlich: „Das schmeckt ja unglaublich toll!“. Übrigens haben wir gut durchwachsenen Schwarzwälder Speck und die Bodenseespezialität Höri Bülle (Zwiebel) verwendet. Das Gewürzgeheimnis ist geräuchertes Paprikapulver. Das gibt das besondere Barbecue-Aroma.

Die rassige Soße passt nicht nur zu aromatischem Wildschein. Auch zu Geflügel, Rind und Käse schmeckt es prima. Darum nun die Rezeptur für Speck-Zwiebelmarmelade und Wildschweinfilet:

 

 

Badisches Schäufele mit Kraut


Lwe


Badisches Schäufele mit Kraut

Eine badische Sensation...

Badisches Schäufele ist eine Delikatesse. Mit Buabaspitzle und Kraut wird daraus ein herzhaftes Gericht, dass in ganz Baden-Württemberg treue Fans hat.

Das Schäufele bezeichnet die flache Schweineschulter. Seinen Namen hat es durch die anatomische Besonderheit: das Schulterstück ist mit dem schaufelförmigen Schulterblatt verbunden. Das badische Schäufele ist zudem gepökelt und geräuchert.

Nachfolgend habe ich eine einfache Rezeptur festgehalten, bei dem alles in einem Topf gart. Wer möchte, kann zusätzlich noch ein paar Nelken und etwas Weißwein in den Topf geben. Manchmal serviere ich zusätzlich einen Kartoffelsalat, der mit etwas vom Schäufelesud abgeschmeckt wurde. Aber Buabaspitzle (Schupfnudeln) passen natürlich auch prima.

 


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT