Gebratener Hefezopf aus der Pfanne


Lwe


Gebratener Hefezopf aus der Pfanne

Ein traumhaftes „Reste“-Essen…

Das heutige Rezept eine Resteverwertung zu nennen, ist etwas zu tiefgestapelt, denn tatsächlich ist unser gebratener Hefezopf aus der Pfanne eine delikate Sensation. Das Schwierige daran ist nur, dass dazu ein Hefezopf benötigt wird, der ca. 3-4 Tage „alt“ oder besser getrocknet ist. Dieser Hefezopf wird in dicke Scheiben geschnitten und in eine Mischung aus süßer Milch und Ei getunkt. In Butter ausgebacken, verwandeln sich die trockenen Stückchen in super saftige und flaumige Stückle, mit einer knusprigen Hülle. Dazu schmeckt alles was fruchtig, schokoladig oder sahnig schmeckt. Vielleicht noch ein paar Kugeln Eiscreme dazu und fertig ist der Gaumenschmaus.

Deswegen hier die heutige Rezeptur für den „Gebratener Hefezopf aus der Pfanne“:

Gebratener Hefezopf aus der Pfanne mit Beeren


Lwe


Aus alten Büchern: Arme Ritter


Lwe


Aus alten Büchern: Arme Ritter

Alte Rezepte: Arme Ritter

„Arme Ritter“ oder „Rostige Ritter“ bezeichnen eine traditionelle süße Speise aus Brötchen. Die Brötchen werden in süßer Milch eingeweicht, in Ei und Brösel gewälzt und anschließend knusprig ausgebacken. Mit Zimtzucker serviert, zählen die goldgelben Schnitten bis heute zu den kulinarischen Evergreens, die mit Apfelmus oder Vanillesoße traumhaft gut munden.

Ich habe in den letzten Jahren einige Varianten in alten Kochbüchern gefunden. Darunter auch unter der Bezeichnung Kartäuserklöße oder Povesen. Eine meiner Lieblingsvarianten ist folgende:

Arme Ritter mit Vanillesoße & Apfelkompott

Arme Ritter


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT
The Länd