Karamellisierte Feigen und Brombeer-Eiscreme mit Vanillesoße und Krokant


Lwe


Karamellisierte Feigen und Brombeer-Eiscreme mit Vanillesoße und Krokant

Fire & Ice…

Was für eine herrliche Kombination aus feurig, flambierten Feigen mit zarter Knusperkruste und fruchtig, erfrischendem Brombeereis. Der besondere Kick ergibt sich durch die zarte Zuckerkruste auf der Feigenoberfläche. Diese hebt das Erlebnis in schwindelerregende Aromen Höhen und verleiht den Feigen einen aufregenden Geschmacksauftritt. Ein besonderes Erlebnis für Ihre Gäste und ein ideales Sommergericht.

Hier die Rezeptur für „Karamellisierte Feigen und Brombeer-Eiscreme mit Vanillesoße und Krokant“:

Himbeerkonfitüre


Lwe


Einweckzeit: Himbeerkonfitüre „spezial“


Lwe


Einweckzeit: Himbeerkonfitüre „spezial“

Fruchtig süße Aufstriche mit allerlei Namen

Marmeladen und Konfitüren haben in Baden-Württemberg regional unterschiedliche Namen. In den schwäbischen Gegenden und kleinen Teilen Badens heißt es schlicht Gsälz. Vom Breisgau bis nach Lörrach hört man gerne auch Guts, mit den Nebenformen Gutsi, Gu(e)tsili, Güds, Güdsi und Güdseli

In der Ortenau zeigen die Bezeichnungen Schleck oder Schlecks, mit seinen Verkleinerungen Schlecksl, Schlecksli, Schleckl oder Schleckli, dass es beim süß-fruchtigen Aufstrich um etwas ganz besonders Leckeres handelt. In anderen Gegenden des Landes redet man von StrichiIigmachts, Eigmacht, Mues , Miäsli oder Beermues.

Die Quelle dazu habe ich aus dem Internet entnommen. Die Homesite der „Muettersproch-Gsellschaft – Verein für allemannische Sprache“ bietet unterhaltsame und informative Erkenntnisse zu diesem und anderen Themen. Weitere Infos unter https://www.alemannisch.de/de/alemannische-woerter/show.php?id=6

Und hier unsere Rezeptur für Himbeerkonfitüre „Spezial“:

Apfel-Möhrensorbet mit Früchten, Schoko-Kaffeeschnitte & Pistazienpesto


Lwe


Apfel-Möhrensorbet mit Früchten, Schoko-Kaffeeschnitte & Pistazienpesto

Mit wenig Mitteln lassen sich ansprechende, essbaren Landschaften auf die Teller zaubern. Da fällt es dann nicht so auf, dass die Portionen "übersichtlich" sind...

 

Hier ein süßes Rezept für Tüfftler oder alle, die etwas Neues ausbprobieren wollen. Am Besten schmeckt mir das Sorbet, wenn der Apfelsaft frisch gepresst bzw. zentrifugiert wird. Zum Malen auf den Tellern gibt`s über`s Internet oder in Fachgeschäften Fruchtpürees oder Fruchtpulver. Wer das selber machen will püriert mit dem Pürierstab Beerenfrüchte und streicht diese durch eine feinmaschiges Sieb. Das Püree kann nach Belieben gesüßt werden. Für das Fruchtpulver können auch die gefriergetrockneten Früchte aus der Müslipackung herhalten. Diese einfach im Mörser mahlen.

Hier unser heutiges Rezept:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT