Birnen im Blätterteig-Kissen


Lwe


Birnenhälften in Blätterteig

 

 

Zum Vernaschen gut…

Mit wenigen Zutaten etwas Köstliches zaubern ist eine Freude. Besonders dann, wenn unerwartet Gäste zu Besuch kommen. Der Kaffee oder eine Kanne Tee sind schnell aufgesetzt. Dazu passen immer Kuchen, Torte oder süße Stückle. Deswegen haben wir aus drei Zutaten heute ein paar einfache süße Stückle (Gebäcke) ausprobiert. Mit Birnen, etwas Blätterteig und Honig lässt sich im Nu eine kleine Delikatesse zubereiten. Wer keine Birnen hat, nimmt Äpfel. Wichtig ist, dass die geschälten, halbierten und entkernten Früchte vor dem Backen ca. 4-5 Minuten vorgekocht werden. So bleiben diese nach dem Backen herrlich saftig.

Statt Konfitüre, können auch Honig oder Gelee verwendet werden.

Also, es ist viel möglich. Das Ergebnis überzeugt so und so.

Darum hier die heutige Rezeptur für „Birnen im Blätterteig-Kissen“:

 

Birnen im Blätterteig-Kissen


Lwe


Springerle


Lwe


Springerle

Feiertagsgebäck mit langer Tradition

Springerle sind ein traditionelles Gebäck aus luftigem Eierschaumteig mit Anissamen. Springerle gehören wie Spekulatius zum sogenannten Bildgebäck und werden traditionsgemäß zu christlichen Feiertagen gebacken. Ihren Namen haben die Springerle vermutlich vom Aufspringen des Teigs, da dieser beim Backen doppelt hoch „springt“. Damit die Springerle nach dem Backen schön mürbe und weich werden, sollte ein ½ Apfel oder ½ Zitrone in das Behältnis zu den Springerlen gelegt werden.

Hier die heutige Rezeptur für „Springerle“:

Springerle


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   BARRIEREFREIHEIT   |   KONTAKT
The Länd