Veganer Zwiebelrostbraten vom Pilzsteak


Lwe


Veganer Zwiebelrostbraten vom Pilzsteak

Darf man das so nennen?

Veganer Zwiebelrostbraten ist ein Widerspruch in sich, denn zweifelsfrei verbinden die meisten Genießer mit einem Zwiebelrostbraten ein gutes Stück Fleisch, das handwerklich und geschmacklich höchste Anforderungen erfüllen muss. Schließlich handelt es sich bei Zwiebelrostbraten um ein Lieblingsgericht vieler Baden-Württemberger.

Doch auch fleischlos orientierte Gäste schätzen raffinierte Gerichte, die mit Liebe zubereitet werden. Und der Gast staunt und freut sich, wenn ein raffiniert zubereitetes Pilzsteak einen großen Titel trägt: Veganer Zwiebelrostbraten. Ja, das Ganze ist ein Wagnis, aber alles ist erlaubt, wenn es den Gast erfreut und schmeckt. Also, darf man das so nennen? Klar! Deswegen hier unsere heutige Rezeptur für „Veganer Zwiebelrostbraten vom Pilzsteak“:

Veganer Zwiebelrostbraten vom Pilzsteak


Lwe


Vegetarische Leckerbissen: Badische Grünkernküchle


Lwe


Vegetarische Leckerbissen: Badische Grünkernküchle

Saftige Grünkernküchle mit Gurkensalat und Bibeleskäs

Heute mal vegetarisch…

Fränkischer Grünkern ist das unreif geerntete und gedarrte Korn des Dinkels. Der Dinkel wird in der beginnenden Teigreife geerntet. Durch anschließendes Darren, traditionell über einem Buchenfeuer, wird er haltbar und erhält sein typisches Aroma. Von deftig bis süß – Grünkern ist sehr vielseitig. Heute hatten wir Lust auf ein vegetarisches Gericht und daher gibt es saftige Grünkernküchle. Lasst euch überraschen!

 

Zutaten (für 4-6 Personen)

Zubereitung

200 g Grünkernschrot in einer Pfanne ohne Öl 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze trocken rösten. Dabei ständig rühren. Dann Pfanne auf die Seite stellen.

In einem Topf 200 ml Gemüsebrühe erhitzen und heiß zum Grünkernschrot geben. Gut vermischen. Eine Stunde quellen lassen. Dabei gelegentlich den Schrot mit einer Gabel durchrühren und auflockern.

In der Zwischenzeit ein altbackenes Brötchen fein würfeln und in heißer Milch einweichen.

Die Zwiebelwürfel in etwas Öl glasig dünsten. Geriebene Karotte und Petersilienwurzel zu den Zwiebeln geben und 1 Minute andünsten.

Das Gemüse mit dem gequollenen Grünkern vermengen. Ausgedrückte Brötchen, verquirlte Eier, Kräuter, geriebenen Bergkäse zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Grünkernmasse 30 Minuten ziehen lassen.

In einer Pfanne Öl oder Butterschmalz erhitzen. Die Grünkernmasse zu ca. 80 g leichte Küchlein formen und in Öl bei mittlerer Hitze langsam braten (8-10 Minuten).

Tipp 1: Dazu schmeckt Gurkensalat und Kräuterquark (Bibeleskäs).

Tipp 2: Kerniger werden die Küchle, wenn in die Masse noch 50 g vorgekochter ganzer Grünkern untergemengt wird.

 

 

Riebele-Gemüse Salat mit Frisée & Kerbel


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT
The Länd