Vitale Frühlingsrollen – gefüllte Dinkelvollkornpfannkuchen




Vitale Dinkelwraps




Dinkel – gesundes Urkorn? 

Laut Hildegard von Bingen (1098 – 1179), ist Dinkel das „beste Korn“. So schwärmte diese:  „Dinkel bringt seinem Esser rechtes Fleisch und rechtes Blut, frohen Sinn und freudig menschliches Denken“. Zu lesen ist weiterhin, dass Dinkel viele Mineralstoffe und Vitamine zu bieten hat. Sein hoher Gehalt an Kieselsäure wirkt sich positiv auf Denkvermögen und Konzentration sowie die Gesundheit von Haut und Haaren aus.  Und viele weitere positive Eigenschaften soll er besitzen, der Dinkel.

Ich bin kein Getreideexperte. Den Geschmack von frisch gemahlenen Getreidekörnern schätze ich jedoch sehr. Warum also nicht mal einen Pfannkuchen aus Dinkelvollkorn zubereiten? Als volles Korn gemahlen passt der vollmundig, nussige Geschmack sehr gut als essbare Hülle. Darin lässt sich alles einwickeln was schmeckt und gut tut. Ich habe sogar noch extra ein paar Sonnenblumenkerne in den Pfannkuchenteig gegeben. Nur um den nussigen Geschmack zu verstärken.

Hier meine Idee für vitale Dinkelwraps, nach Herzenslust gefüllt:

Zander „kross“ und schwimmend im Bohnen-Kräuterschaum




Zander „kross“ und schwimmend im Bohnen-Kräuterschaum




Frischer Fisch und würzig duftender Sud. Eine feine Kombination

„Fisch muss schwimmen“ heißt es…

Das bedeutet soviel, dass zum Fisch ordentlich viel Soße gewünscht wird. Unsere heutige Rezeptur ist deshalb eine Mischung aus schaumiger. leichter Sommersuppe und krossem Zander. Also, mehr schwimmen kann ein Fisch nicht.

Hier unsere Rezeptur für „Zander „kross“ und schwimmend im Bohnen-Kräuterschaum“:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT