Grießpudding mit Rhabarber


Lwe


Grießpudding mit Rhabarber


Lwe


Vier Teller mit Grießpudding und Rhabarberkompott. Bestreut mit gehackten Pistazienkernen.

Rhabarber in Hülle und Fülle

Es ist wieder Rhabarberzeit und die saftigen Stangen sind überall preiswert zu bekommen. Wir haben auch dieses Jahr wieder eine feine traditionelle Kombi ausgewählt: schneller Grießpudding nach „Großmutter Art“ mit fein säuerlichem Rhabarberkompott. Der Rhabarber wird in einem süßen Sud von Traubensaft und Vanille nur kurz aufgekocht, dann beiseitegestellt. Wenn die Stücke im Sud auskühlen, bleiben diese in Form, d.h. zerfallen nicht. So erkennt jeder am Teller, dass es Rhabarber ist. Wer rote Stangen wählt, erhält etwas zartrosa Rhabarber mit mild säuerlichem Geschmack. Die grünen Stangen sind saurer.

Hier die heutige Rezeptur für Grießpudding mit Rhabarber:

Geschmorte Rinderbeinscheiben mit Weizen-Polenta und getrockneten Steinpilzen


Lwe


Geschmorte Rinderbeinscheiben mit Weizen-Polenta und Steinpilzen


Lwe


Geschmorte Rinderbeinscheiben mit Weizen-Polenta und Steinpilzen

Schmorgerichte sind Leibgerichte

Beinscheiben sind kräftig aromatisch und geben ebenso viel Geschmack an die Soße ab. Man muss nur ein bisschen warten, bis das grobfaserige Fleisch butterweich wird. In der Zwischenzeit lässt sich eine köstliche Beilage aus Grieß zubereiten, die ich schlicht Weizen-Polenta nenne. Mit getrockneten Steinpilzen wird daraus eine feine Delikatesse. Einfach Köstlich.

Deswegen hier die heutige Rezeptur für „Geschmorte Rinderbeinscheiben mit Weizen-Polenta und Steinpilzen“:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   BARRIEREFREIHEIT   |   KONTAKT
The Länd