Grieß-Kürbisschnitte mit Nougateis und Spätzwetschgen


Lwe


Grieß-Kürbisschnitte mit Nougateis und Spätzwetschgen


Lwe


Grieß-Kürbisschnitte mit Nougateis und Spätzwetschgen

Herbstliche Gerichte

Unsere Grießschnitten werden im Ofen gebacken. Quasi als Kuchen. Für Saftigkeit und Farbe sorgt zusätzlich grob geriebener Kürbis. Mit kräftigen Aromen von Zimt, Orange und Honig wird gewürzt und vor dem Servieren wird der Grießkuchen noch mit Nusslikör beträufelt. Wer auf Alkokol verzichten möchte nimmt Sirup. Zum Beispiel mit Zitronen- oder Orangengeschmack.

Zu den warmen Schnitten reiche ich gerne Nougateis und Zwetschgenröster. Spätzwetschgen habe ich noch auf dem Markt bekommen. Stattdessen gehen auch Äpfel oder Birnen. Oder eingemachtes Obst aus dem Vorratskeller, falls vorhanden.

Hier die Rezeptur für „Grieß-Kürbisschnitte mit Nougateis und Spätzwetschgen“:

Schokoladen – Krokanteis mit Zwetschgenröster und Grießschnitte


Lwe


‚Mega schokoladig‘: Schokoladen-Krokanteis mit Zwetschgenröster und Grießschnitte


Lwe


‚Mega schokoladig‘: Schokoladen-Krokanteis mit Zwetschgenröster und Grießschnitte

Zum Reinlegen gut...

Hausgemachtes Schokoladeneis ist eine Herausforderung. Da greifen viele lieber auf Fertigprodukte zurück. Wer sich allerdings ein wenig Mühe gibt, erhält durch Verwendung bester Zutaten ein unvergessliches Schokoerlebnis. Eingerührte Krokantstückchen knuspern herrlich im Mund. Und wer das schokoladige Traumeis noch „begeistern“ möchte, gibt vor dem Servieren einen Hauch heimisches Edeldestillat hinzu. Einen idealen warmen Kontrast bietet dazu eine nussig, cremige Grießschnitte. Wie von Oma gemacht. Und warme fruchtige Zwetschgenröster runden das Gesamtbild ab. Quitten wären eine Alternative. Ein kulinarischer Traum und die Farbe passt auch noch gut zur Herbstzeit.

Hier zum Schlemmen: „Schokoladen-Krokanteis mit warmen Zwetschgenröster und Grießschnitte“:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT