Etwas besonderes: der Kartoffel-Baumkuchen


Lwe


Etwas besonderes: der Kartoffel-Baumkuchen

Die übereinanderliegenden Schichten erinnern an die Jahresringe eines Baumes.

Klar, es verlangt etwas Arbeit, aber der Aufwand lohnt sich. Der Kartoffelbaumkuchen ist eine geschmacklich und optisch attraktive Kartoffelbeilage für alle Speisen, die mit einer guten Soße serviert werden. Das Rezept für Kartoffel-Baumkuchen finden Sie nachfolgend und in unserer Rezeptdatenbank. Viel Spass beim Nachkochen und hier noch ein Foto:

Etwas besonderes: der Kartoffel-Baumkuchen

Ein Gedicht von Spargel, Kartoffel-Baumkuchen, Schinken und Sauce Hollandaise

Kartoffel-Baumkuchen

 

Johannes empfiehlt heute Herbstliches: Kartoffel-Kraut-Auflauf und Speck


Lwe


Johannes empfiehlt heute Herbstliches: Kartoffel-Kraut-Auflauf und Speck

Herbstlicher Schmaus mit kräftigen Kartoffeln, dampfendem Kraut & deftigem Speck

 

Kartoffel-Kraut-Auflauf mit Speck


Zutaten:

 

Herstellung:

  1. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
  2. Den Krautkopf putzen, vom Strunk befreien und in Würfel schneiden.
  3. Den rohen, gerauchten Bauchspeck in kleine Würfel schneiden.
  4. Nun in einer passenden Auflaufform eine Lage Kartoffel-Scheiben einlegen und mit etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Dann eine Schicht vom geschnittenen Kraut einlegen.
  5. Jetzt auf die Krautschicht etwas von den Speckwürfeln streuen. Obenauf kommen nun Knoblauch und Kümmel.
  6. Abschließend etwas Sahne angießen, sie kann ruhig alles zu 2/3 bedecken.
  7. Diese Vorgehensweise wiederholen bis alles aufgebraucht ist, den Abschluss sollten der geriebene Emmentaler und eine Schicht Bauchspeck bilden.
  8. Nun im Backofen bei ca. 140-150 Grad fertig backen lassen. Am Anfang der Garzeit den Auflauf zudecken, damit der Speck nicht verbrennt. Am besten schmeckt der Auflauf, wenn er mindestens 1 Stunde oder auch länger geruht hat. Einfach nochmal kurz erwärmen.

Gekühlte Kartoffelcreme mit knackiger Gemüsefüllung


Lwe


Gekühlte Kartoffelcreme mit knackiger Gemüsefüllung

Schmeckt gut durchgekühlt traumhaft an heißem Sommertagen...

Es steht ein heißes Wochenende bevor. Ideales Grillwetter. Christina Richon hat sich dazu eine ungewöhnliche Beilage ausgedacht:

Gekühlte Kartoffelcreme mit knackiger Gemüsefüllung

Kartoffelcreme:

Füllung:

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und vierteln. In kochendem Salzwasser weich kochen. Abgießen und noch heiß durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Zitronenschalenabrieb, -saft und Raps- oder Kräuteröl untermischen. So viel Gemüsebrühe dazugeben, dass ein streichbares Püree entsteht. Würzen.

Für die Füllung die Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf mit Gemüsebrühe bedecken und bissfest garen. Ca.7 Min. vor Ende der Garzeit die Erbsen dazugeben und das Gemüse fertig garen.

Für die Füllung, das gegarte Gemüse mit den gehackten Schalotten und der Mayonnaise in einer Schüssel vermengen. Würzen.

Die Hälfte des Kartoffelpürees in einer rechteckigen Form verteilen. Die Füllung drauf geben und mit dem restlichen Püree abschließen. Glatt streichen. Mit Salatblättern, Blattpetersilie und Eiern garnieren. Mit Paprikapulver bestäuben und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Tipp: Dieses Gericht passt wunderbar zu Grillgerichten oder zum Picknick

 

 

 

 


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT