Maultaschen von der Lachsforelle auf Rahmwirsing


Lwe


Maultaschen von der Lachsforelle auf Rahmwirsing

Eine feine Geschichte…

Diese Maultaschenvariante mache ich gerne am Freitag, wenn ich am Markt frische Lachsforellenfilets bekomme. Natürlich kann auch fertiger Maultaschenteig verwendet werden, wenn es schneller gehen soll. Wichtig ist, dass der grätenfreie Fisch erst gewürfelt und dann angefroren wird. Im eiskalten Zustand lässt sich das Filet sehr gut mixen und bekommt eine schöne Bindung. Die extra zugegebenen Räucherfischwürfel geben der Füllung geschmacklich eine Extrawucht. Das passt dann ausgezeichnet zum kräftigen Wirsing.

Hier unser Rezept für „Maultaschen von der Lachsforelle auf Rahmwirsing“:

Maultaschen von der Lachsforelle auf Rahmwirsing


Lwe


Blätterteigschnecken mit geräucherter Lachsforelle und Schwarzwälder Schinken


Lwe


Zarte Lachsforelle mit Kürbis-Spinat und Sesamkartoffeln


Lwe


Zarte Lachsforelle mit Kürbis-Spinat und Sesamkartoffeln

Zarter frischer Fisch ist eine Delikatesse.

Das Fleisch der Lachsforelle wird beim Anbraten durch seine Haut geschützt. Diese wird knusprig und kann dann entweder mitgegessen werden oder einfach abgezogen werden. Der Trick für ein zartes Fischfilet liegt dann im Finish. Erst kurz vor dem Wenden auf der Fleischseite würzen. Die Pfanne dann von der Hitzequelle wegziehen. Die Resthitze reicht, um das Filet sanft in 1-2 Minuten garziehen zu lassen. So bleibt`s saftig.

 


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT