Frischkäse-Zipfelmütze mit Feigen-Nussfüllung & Ackersalat




Frischkäse-Zipfelmütze mit Feigen-Nussfüllung & Ackersalat




Pfiffige Käseideen…

Frischkäse harmoniert mit so vielen Lebensmitteln, dass es schier keine Grenzen gibt. Wenn es schnell gehen muss, kann Frischkäse mit Kräutern, Gewürzen oder Gemüsepürees vermischt und als Aufstrich serviert werden. Oder, man nimmt sich etwas Zeit und zwirbelt eine raffinierte Füllung in den Frischkäse.

Ich habe dazu getrocknete Feigen, Nüsse und heimischen Honig kombiniert. Als süß-nussige Füllung schmeckt das gut mit dem frischen, leicht säuerlichen Frischkäse. Statt alles zu einer einheitlichen Masse zu mischen, wollte ich die einzelnen Zutaten raffiniert zusammenbringen. Dazu hilft eine Klarsichtfolie. Darauf kommt ein flacher, kreisrunder Batzen vom Frischkäse. Die mittig platzierte Feigen-Nussmischung wird nun eingeschlossen, indem die überstehenden Enden der Folie über der Füllung zu einem frechen Spitz gedreht werden. Wie eine Zipfelmütze. Passt doch zum Winter, oder?

 

Gegrillter Camembert mit Schwarzwälder Tannenhonig, Nüssen und Winterpostelein




Winter Highlights…

Winterpostelein gehört zu den heimischen Wintersalaten. Jetzt in der kalten Jahreszeit, bereichert er den regionalen Speiseplan und ist eine wunderbare Alternative zu Feldsalat. Winterpostelein wird gern jung geerntet. In diesem Stadium sind die Blätter noch sehr zart und schmecken ähnlich dem Feldsalat. Dann kommt der frische, etwas säuerliche Geschmack am besten zur Geltung. Neben den Blättern kann man aber auch die Stängel und Blüten roh verzehren. Die langen Stiele vom Postelein können in den morgendlichen Smoothie mit Apfelsaft oder in Salatdressings gemixt werden.

Im Vergleich zu Feldsalat hat er den Vorteil, dass man ihn nicht umständlich von Sand oder Erde befreien muss! Außerdem schmeckt er vielen Kinder, die die Blätter so gerne auf ihr Butterbrot legen. Extra saftig, extra grün, extra knackig…und dazu noch ein heimischer, gegrillter Camembert mit Honig und Nüssen. Ein echtes Winter Highlight.

Hier die Rezeptur für „Gegrillter Camembert mit Schwarzwälder Tannenhonig, Nüssen und Winterpostelein“:

Blätterteig-Nusstarte mit Vanillecreme und Beeren




Ein Blickfang…

Ich habe diese besondere Tarte in der Auslage eines Bäckers gesehen. Allerdings mit Erdbeeren verziert. Die Idee fand ich spannend und hab mir gleich eine abgewandelte Rezeptur ausgedacht. Der Blätterteig wird ausgerollt und seitlich mit etwas süßer Nussfüllung bestrichen.

Dann die Seiten etwas einrollen, so dass ein kleines Blätterteigschiff entsteht. Das Ganze wird „blind gebacken“.  Zum besseren Verständnis hier ein paar Fotos dazu:

Mit Vanillepudding und frischen Beeren gefüllt, ist die Tarte ein Blickfang auf jeder Kaffeetafel. Ich habe die Tarte beim letzten Grillfest mitgenommen und sie kam super an. Deswegen hier die Rezeptur für unseren sommerlichen Beerengenuss:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT