Allgäuer Maultaschentortilla mit Spargel & Emmentaler




Allgäuer Maultaschentortilla mit Spargel & Emmentaler




 

Auflauf mit spanischem Akzent…

Maultaschen und Spargel in einem köstlichen Auflauf vereint und mit viel Käse gebacken, nenne ich heute Maultaschentortilla. Wenn schon das Wetter keine sommerlichen Gefühle zulässt und stattdessen ein Ofengericht für wohlige Wärme sorgen muss, dann gebe ich der Speise wenigstens einen urlaubsmäßigen, sonnigen Namen. Maultaschentortilla, statt Auflauf. Das Ergebnis schmeckt köstlich, da kann es ruhig noch ein wenig regnen. Und der heimische Spargel bringt noch etwas Frühlingsgefühle mit ins Gericht.

Hier die heutige Rezeptur für „Allgäuer Maultaschentortilla mit Spargel & Emmentaler“:

Aus dem Backofen: süße Rosenkiachle mit Mohn-Apfelfüllung




Frisch aus dem Backofen und auf den Tisch: duftend, saftige Rosenkiachle

Der Grillklassiker: Zart knusprige Schweineripple




Außen würzig pikant und knusprig. Und innen köstliches zartes Fleisch, das sich butterweich vom Knochen löst

Zart knusprigeSchweineripple

Zutaten (für 4 Personen)

 

Für die Marinade

 

Für den Kochansatz:

 

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für die Marinade in eine Schüssel geben und vermischen.
  2. Ripple (Spareribs) halbieren. Unter fließenden kalten Wasser waschen und mit Küchenkrepp abtupfen.
  3. Einen großen Topf mit Wasser füllen. Zwiebel, Karotte, Sellerie, Knoblauch, Lorbeer- und Liebstöckelblätter und Salz zum Kochen bringen.
  4. Die Ripple zugeben und bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 30 Minuten garen. Das Wasser darf nicht mehr kochen, sondern sollte nur sanft wallen.
  5. Die Rippchen herausnehmen, abtropfen und zugedeckt auf einem Teller abkühlen lassen.
  6. Die Rippchen in die Marinade geben und alles gut vermengen. Mindestens 1 Stunde marinieren.
  7. Zum Fertigstellen die Ripple auf einen Grillrost legen.
  8. Den Grillrost in den Grill (Barbecuegrill, Smoker oder in den Backofen bei 160°C Umluft) in die mittlere Leiste schieben. Gelegentlich mit der Marinade bepinseln bis diese außen knusprig goldbraun und innen saftig sind.
    Tipp 1:
    Zum Test mit einem Zahnstocher einstechen und prüfen, ob dieser das Fleisch butterweich durchdringt.

 

Serviertipp: Dazu schmeckt mir Knoblauchbaguette, frischer Salat und ein kühles Bier.

 

 


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT