Eierlikör-Mousse mit Erdbeeren




Ostern kann kommen..

Eier stehen bei uns zu Ostern im kulinarischen Mittelpunkt. Als Nachtisch habe ich ein Rezept für eine super luftige Mousse ausprobiert. Der Trick dabei ist, dass die Eigelbmasse über Wasserbad mindestens 10-12 Minuten aufgeschlagen werden muss. Das geht auch gut mit einem elektrischen Rührgerät.

Als Topping habe ich zerkrümmelte Kekse genommen und auf die Mousse gestreut. Und als kleines Highlight: die ersten Erdbeeren aus dem Remstal.

Hier die Rezeptur für „Eierlikör-Mousse mit Erdbeeren“:

Eierlikör-Mousse mit Erdbeeren




Laugenstange mit Eiercrème, Radieschen und Kresse




Ostereier als Aufstrich

Was tun mit den vielen Ostereiern vom Osterwochenende? Wie wäre es mit einem crèmigen Aufstrich?

Erst wollte ich einen Eiersalat machen. Das geht schnell und ich hätte jede Menge Reste vom Wochenende darin verarbeiten können. Dann dachte ich, gefüllte Eier wären auch nicht schlecht und habe 10 Eier halbiert, das Eidotter herausgelöst und in eine Schüssel gegeben. Anschließend habe ich es mit einer Gabel fein zerdrückt und mit 2 EL zimmerwarmer Butter verrührt. Danach habe ich das Ganze mit 125 g Frischkäse (natur), 2 EL Senf, 2 EL Majonäse, Salz und Pfeffer gemischt und in einen Spritzbeutel gefüllt. Fertig war die Eiercreme zum Füllen der halbierten Eier. Und, weil mir die Crème so gut geschmeckt hat, habe ich mir erstmal ordentlich was auf mein Laugenbrötchen getan und gegessen. Köstlich. Und so hatte ich die neue Idee. Statt die Crème in Eierhälften zu füllen, habe ich diese  auf eine Laugenstange platziert. Obendrauf kamen die Eiweiße (in Scheiben/Streifen geschnitten), grob gehackte Kresse und Radieschenstreifen.

Ideal als Vesper für die erste Aprilwoche mit Sonnenschein. Unbedingt ausprobieren!


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT