Flädlesuppe


Lwe


Flädlesuppe


Lwe


Flädlesuppe

Suppe wärmt in den kälteren Jahreszeiten

Eine der beliebtesten Suppen in Baden-Württemberg ist die Flädlesuppe. Mit Flädle sind fein geschnittene Pfannkuchenstreifen gemeint. Des Weiteren ist die Suppe als Fritattensuppe oder Pfannkuchensuppe bekannt. Wer möchte, gibt noch gemischte Kräuter in den Teig. Dadurch erhalten die Flädle noch mehr Geschmack, insbesondere wenn Maggikraut verwendet wird. Da die Flädle in einer kräftigen Brühe schwimmen sollen, empfiehlt sich, dass die Brühe mit guten Zutaten selbst hergestellt wird. Wer möchte, gibt zum Suppenfleisch auch noch ein paar blanchierte Suppenknochen, d.h. die Knochen werden erst gewaschen und haben zirka 60 Sekunden gekocht. Dann abgeschreckt und in der Rezeptur zum Suppenfleisch ergänzt. Und wer sich hier die ganze Mühe macht, der könnte gleich die doppelte Menge ansetzen. Denn so eine köstliche Brühe findet viele Freunde.

Deswegen hier die heutige Rezeptur für eine kräftige Flädlesuppe:

Süße Flädlestreifen mit Honig-Beeren und weißer Schokolade


Lwe


Süße Flädlestreifen mit Honig-Beeren und weißer Schokolade

Feiner Flädlegenuss…

Dünne Pfannkuchen werden in Baden-Württemberg auch Flädle genannt. Besonders dann, wenn diese in einer klaren Suppe als Einlage serviert werden. Aber auch süß sind die ausgebackenen Pfannenküchlein ein Lieblingsgericht für Kinder und Erwachsene. Heute gibt es dazu eine feine Variante, die auf den ersten Blick an Nudeln erinnert. Tatsächlich sind es fein geschnittene Flädle, die mit fruchtigen Beeren und geraspelter Schokolade in einem neuen Gewand gereicht werden.

Es lohnt sich, das auszuprobieren, deswegen hier die Rezeptur für „Süße Flädlestreifen mit Honig-Beeren und weißer Schokolade“:

Flambierte Pfannküchlein mit Aprikosenkonfitüre


Lwe


Flambierte Pfannküchlein mit Aprikosenkonfitüre

Flambiert schmeckt es doppelt gut…

Ob Eierkuchen, Pfannkuchen, Crepe oder Palatschinken, immer sind weiche, dünn ausgebackene Fladen gemeint, die hauptsächlich aus Milch, Mehl und Eiern bestehen. Diese Flädle werden klassisch mit Puderzucker, Konfitüre, Marmelade oder Nougatcreme gereicht und sind bei Kindern und Erwachsenen sehr beliebt. Die französische Variante Crêpe Suzette wird zudem noch mit Orangen und Orangendestillat verfeinert. Deswegen haben wir eine heimische Variante mit Aprikosen ausprobiert. Es hat köstlich geschmeckt und darum hier und heute die Rezeptur.

Viel Spaß mit unseren flambierten Pfannküchlein mit Aprikosenkonfitüre:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   BARRIEREFREIHEIT   |   KONTAKT
The Länd