Linsen-Liebe: Linsen-Curry mit Schwarzwurst & Kerbel-Pesto


Lwe


Linsen-Curry mit Schwarzwurst und Kerbel-Pesto

Linsen mit viel Geschmack

Das heutige Linsengericht wird ausnahmsweise mit geschälten Linsen, den rote Linsen zubereitet. Hier gibt es mittlerweile Erzeuger und Anbieter aus Baden-Württemberg, die die leuchtend rote Linsenspezialität auf Märkten und im Internet verkaufen. Die kleinen roten Linsen sind geschält, so dass diese in 8-12 Minuten fertig sind. Wer die Linsen weicher, breiiger möchte, kocht sie länger.

Als Geheimtipp empfehlen wir, statt Sahne etwas Kokosmilch zu verwenden. Das gibt dem Gericht mit Curry oder Raz el Hanout eine aufregend orientalische Note.

Dazu passen heimische Schwarz- bzw. Blutwürste, die in Scheiben geschnitten und angebraten wunderbar buttrig zum Gericht passen. Alternative schmecken auch Merguezwürstchen dazu. Als vegetarische Variante empfehlen wir marinierten Hirtenkäse und gebratenes Gemüse. Doch auch pur mundet das Linsencurry ausgezeichnet.

Deswegen hier die heutige Rezeptur für „Linsen Curry mit Schwarzwurst & Kerbel-Pesto“:

 

 

Linsen-Curry mit Schwarzwurst & Kerbel-Pesto


Lwe


Maishähnchenbrust mit Rote Bete-Reis, Brokkoli und schwarzen Kichererbsen


Lwe


Maishähnchenbrust mit Rote Bete-Reis, Brokkoli und schwarzen Kichererbsen

Raritäten aus Baden-Württemberg

Es lassen sich ungewöhnlich Raritäten in Baden-Württemberg finden, die nicht unbedingt auf den ersten Blick heimisch anmuten.

Dass Reisanbau in Baden-Württemberg seit längerem erfolgreich ausprobiert wird, ist bekannt. Aber hat schon mal jemand schwarze Kichererbsen auf dem Markt oder in den Regalen der Supermärkte gefunden? In Schrozberg werden die Perlschwarzen Hülsenfrüchte angebaut und vertrieben. Sie lassen sich wie die hellen Kichererbsen kochen und dann zu einem Püree oder im Ganzen verwenden. Mit Reis harmonieren die nussigen Kichererbsen wunderbar. Besonders, wenn der Reis mit Rote Betesaft aromatisiert und ansprechend gefärbt wird. Dazu eine zarte Maishähnchenbrust und etwas knallgrüner Brokkoli. Wer möchte, kann ein frisches Pesto dazu reichen. Alles in allem ein farbenfroher herbstlicher Teller, der zu einer kulinarischen Reise durch unbekannte Gegenden führt.

Deswegen hier die heutige Rezeptur für „Maishähnchenbrust mit Rote Bete-Reis, Brokkoli und schwarzen Kichererbsen“:

Gegrillte Auberginen-Röllchen mit Käse & Kräuterdressing


Lwe


Gegrillte Auberginen-Röllchen mit Käse & Kräuterdressing

Feine, kleine Vorspeisen

Am Bodensee beginnt im März die Auberginen-Ernte. Das längliche Nachtschattengewächs lässt sich samt Schale im Ofen backen. Anschließend kann das weich-gebackene, cremige Innere zu einer köstlichen Creme weiterverarbeitet werden. Schneller geht es, wenn die Auberginenscheiben gegrillt und gefüllt werden. Allerdings empfiehlt es sich, die Scheiben vor dem Grillen einzusalzen, damit diese beim Grillen stabil bleiben.

Eine köstliche Kombi sind Auberginen-Röllchen mit heimischem Käse und kräftiger Kräutersoße. Deswegen hier die heutige Rezeptur für „Gegrillte Auberginen-Röllchen mit Käse & Kräuterdressing“:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   BARRIEREFREIHEIT   |   KONTAKT
The Länd