Mini-Maultäschle mit Pilzfüllung & Bergkäse




Mini-Maultäschle mit Pilzfüllung & Bergkäse




Maultäschle hausgemacht…

Was ist bei selbstgemachtem Maultaschenteig zu beachten?
Wie wird eine kräftige, aromatische Füllung richtig zubereitet?

Maultaschen sind etwas Wunderbares. Hier kann man richtig kreativ sein. Mit Pilzfüllung wird es eine rassige Angelegenheit. Aber was ist mit dem Teig? Der Maultaschenteig braucht etwas Zeit und muss ordentlich und zweimal geknetet werden. So wird er elastisch und lässt sich später gut ausrollen und bricht nicht.

Bei der Füllung empfehle ich zu dieser Jahreszeit mit etwas Steinpilzpulver zu arbeiten. Das hebt den Geschmack der Zuchtpilze. Beim Anbraten ruhig 5-6 Minuten rührend dabeistehen. So verdunstet das Pilzwasser und der Geschmack wird intensiver. Semmelbrösel und geriebener Bergkäse binden die restliche Flüssigkeit.

Hier die vollständige Rezeptur für „Mini-Maultäschle mit Pilzfüllung & Bergkäse“:

Pilzgulasch im gebackenem Zucchini




Pilzgulasch im gebackenem Zucchini




Herbst ist Pilzzeit

Ein kräftiges Pilzgulasch schmeckt auch ohne Fleisch. Denn die Waldpilze geben ein herrliches Aroma an diesen Eintopf. Wer auf Fleisch nicht verzichten möchte, kann geräucherten Speck zugeben.

Im Zucchini serviert wird aus dem rustikalen Gericht ein Augenschmaus. Mal was anderes. Genauso könnte der Eintopf in einem ausgehölten großen Brötchen serviert werden. Oder einfach in einer Suppenschüssel. Jeder so wie er /sie es will. Dazu schmeckt ein knuspriges Bauernbrot und ein kühles Bier.

Hier die Rezepturfür „Pilzgulasch im gebackenem Zucchini“:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT