Sommerlicher Rostbratensalat mit Zwiebeln und eingelegten Gurken


Lwe


Sommerlicher Rostbratensalat mit Zwiebeln und eingelegten Gurken

Beste Fleischqualität auf dem Tisch…

„Wo was Gutes reinkommt, kommt auch etwas Gutes raus“, so klingt der altbewährte Spruch, an dem wir „Schmeck den Süden. Baden-Wüttemberg“-Gastronomen uns gerne orientieren. Das gilt in besonderem Maße für Fleisch. Fleisch auf unseren Tischen ist eines der wertvollsten Lebensmittel, das wir uns leisten mögen und unseren Gästen servieren. Und nur sehr gute Qualität garantiert auch einen außergewöhnlichen Genuss.

Qualitätszeichen Baden-Württemberg

Für außergewöhnliche Qualität stehen Produkte, die mit dem Qualitätszeichen Baden-Württemberg gekennzeichneten sind.  Dabei handelt es sich um Lebensmittel mit nachvollziehbarer Herkunft.  Ich habe für das heutige Rezept ein edles Teilstück vom Metzger geholt: das Roastbeef bzw. den Rostbraten. Mein Metzger hatte das Fleisch sehr gut abgehangen, so dass das Fleisch in der Reife ein wunderbares Aroma entwickeln konnte. Für unseren Salat habe ich die Steaks zart rosa gebraten und anschließend die Scheiben in einer Salat-Marinade ziehen lassen. Als Salat serviert wird daraus ein köstliches Sommergericht. Und mit frischem Holzofenbrot vom Handwerksbäcker wird es zum heimischen Highlight.

Guten Appetit!

Sommerlicher Rostbratensalat mit Zwiebeln und eingelegten Gurken


Lwe


Ochsenbäckle in Burgundersoße, Rotkraut und Karotten


Lwe


Ochsenbäckle in Burgundersoße, Rotkraut und Karotten

Super saftig…

Super saftige Ochsenbäckchen sind eine Delikatesse. Durch das lange Schmoren werden sie zudem weich und geben eine perfekte Soße mit wuchtigem Aroma. Da bleibt reichlich Zeit, um Beilagen zu zaubern. Ich habe mich für kräftiges Rotkraut entschieden, welches zuvor 24 Stunden in gewürztem Rotwein eingelegt wurde. Dadurch wird das Rotkraut sehr aromatisch und passt ausgezeichnet zum Fleisch. Ein paar süße Karotten runden den Geschmack ab.

Wer möchte, serviert dazu Knödel. Schupfnudeln oder Spätzle passen auch sehr gut.

Gegrilltes Entrecôte & Pfifferlinge auf Bauernbrot


Lwe


Gegrilltes Entrecôte & Pfifferlinge auf Bauernbrot

Herzhaft, knusprig und edel zugleich

Das Entrecôte, ist ein Steak aus dem Zwischenrippenstück des Rindes. Der Name setzt sich zusammen aus entre ‚zwischen‘, côte ‚Rippe‘. Es ist schön durchwachsen, sehr aromatisch und lässt sich sehr gut grillen.

Ich habe die Steaks auf dem Grill zubereitet, es geht allerdings auch in einer Pfanne. Für etwas extra Geschmack lege ich nach dem Wenden des Fleisches zwei Zweige Rosmarin und eine angedrückte Knoblauchzehe in die Pfanne. Plus ein Stück Butter, das beim Schmelzen die Aromen auf die Steaks überträgt. Dazu noch frische Pfifferlinge vom Markt. Und das Ergebnis: saftige Steaks mit sautierten Pfifferlingen auf knusprigem Bauernbrot….ein Delikatesse.

Hier die Rezeptur:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT