Roter Zwiebelkuchen von der Höri Bülle g.g.A.


Lwe


Herbstliebe: Roter Zwiebelkuchen von der Höri Bülle g.g.A.


Lwe


Herbstliebe: Roter Zwiebelkuchen von der Höri Bülle g.g.A.

Höri Bülle g.g.A. – die Zwiebel mit eigenem Webauftritt

Wer etwas über die Höri Bülle (Zwiebel) erfahren möchte, findet im Netz reichlich Informationen. Sie hat sogar eine eigene Internetseite.

Die Spezialität ist eine rote Zwiebel, die traditionell auf der Bodensee-Halbinsel Höri angebaut wird. Sie ist nicht so scharf wie andere Zwiebeln und kann daher sehr gut roh gegessen werden. Zum Beispiel in Salaten.

Man kann die Höri Bülle aber auch für Zwiebelkuchen verwenden. Deswegen habe ich mit dieser Delikatesse ein Zwiebelkuchenrezept ausprobiert. Köstlich! Dazu passt ein Gläschen Most oder Federweißer.

Hier die Rezeptur für „Roter Zwiebelkuchen von der Höri Bülle“:

Allgäuer Weißlacker mit eingelegten Gurken & Zwiebeln


Lwe


Allgäuer Weißlacker mit eingelegten Gurken & Zwiebeln


Lwe


Allgäuer Weißlacker mit eingelegten Gurken & Zwiebeln

Königlicher Käse mit extra starkem Charakter

Er ist zweifelsfrei ein Allgäuer Kulturgut mit unverwechselbaren, intensivem Geschmack und Geruch. Wer im Zugabteil allein sitzen möchte, muss nur ein Stück Weißlacker im Rucksack mitnehmen. Der rindenlose, halbfeste Schnittkäse ähnelt äußerlich einem Schafskäse, schmeckt aber deutlich kräftiger.

Ein königliches Patent für diesen Käse ist für das Jahr 1876 urkundlich belegt. Das geografische Gebiet umfasst die Landkreise Ravensburg und Bodenseekreis sowie den Regierungsbezirk Schwaben.

Ich liebe diesen pikanten Käse als extra Gewürz in Käsespätzle, Als Geheimzutat sozusagen. Und er schmeckt mir zu kühlem Bier, entweder pur auf Brot bzw. Breze  oder angemacht mit Zwiebeln.

Ich habe eine rassige Vespervariante ausprobiert. Hier die Rezeptur für „Allgäuer Weißlacker mit eingelegten Gurken & Zwiebeln“:

 


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT