Kartoffel-Quarknocken mit Bärlauch und geräucherter Lachsforelle


Lwe


Frühlingssehnsucht: Saiblingsrolle mit frischen Kräutern


Lwe


Frühlingssehnsucht:  Saiblingsrolle mit frischen Kräutern

Der Frühling kommt langsam…

Die ersten Kräuter sprießen im Garten. Zumindest lässt sich der Bärlauch schon hier und da blicken. Das reicht mir, um duftende Pfannkuchen mit frischen Kräutern und Frischkäse zu füllen. Dazu noch heimischen Fisch wie Saibling oder Lachsforelle und fertig ist ein edles Zwischengericht.

Hier ist unser Rezept zum Wochenstart: Saiblingsrolle mit Frischkäse und frischen Kräutern

Saiblingsrolle mit frischen Kräutern


Lwe


Delikate Vorspeise: Lachsforellenhäppchen auf süß-sauren Lauchzwiebeln


Lwe


Delikate Vorspeise: Lachsforellenhäppchen auf süß-sauren Lauchzwiebeln

Der perfekte Fisch

Mit dieser Zubereitungsweise wird der Fisch unglaublich zart und saftig. Der Trick liegt in der niederen Temperatur. Bei 60°C wird das Lachsforellenfilet sehr schonend gegart. Die Folie auf der Form garantiert, dass der Fisch in einem Aroma aus Weißwein, Zwiebeln und Gewürzen gart. Bei den niederen Temperaturen behält der Fisch zusätzlich seine appetitliche Farbe. Voraussetzung für ein gutes Gelingen ist die absolute Frische beim Einkauf der Filets. Aber das ist ja grundsätzlich immer zu empfehlen. Guten Appetit bei diesem unvergesslichen Gaumenerlebnis.


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT