Gefüllte Pfannküchle mit Vanille-Zitronenquark




Gefüllte Pfannküchle mit Vanille-Zitronenquark




Bei jedem Wetter…

Pfannkuchen bzw. Crêpe mit cremiger Füllung sind bei jedem Wetter und Tageszeit ein Genuss. Ein paar Tipps sind dabei hilfreich:

Der Pfannkuchenteig wird besonders locker, wenn zur Milch etwas Mineralwasser zugegeben wird. Aromatischer wird es mit sprudelnder Zitronenlimonade statt Mineralwasser.

Der Quark sollte vor der Verarbeitung gut abgetropft oder ausgedrückt werden. Am Besten geht das in einem sauberen Küchentuch. Ich lasse den Quark über Nacht im Kühlschrank abtropfen.

Wer möchte kann in den Quarkteig noch Rosinen oder getrocknete Früchte geben, die vorher in feinem Streuobstwiesen-Destillat eingelegt wurden.

Und hier unsere heutige Rezeptur für die gefüllten Pfannküchle mit Vanille-Zitronenquark:

Rhabarberkuchen vom Blech




Apfel Tiramisu mit schwäbischen Wibele




 Wibele – das feine tropfenförmige Gebäck
Wibele werden aus einer einfachen Biskuitmasse hergestellt. Wibele erinnern in ihrer kleinen, tropfenförmigen Gestalt eher an eine Schuhsohle. Das hellbraune klitzekleine Gebäck duftet nach Vanille. Früher wurden Wibele auch als “Geduldszeltle” bezeichnet, weil zur Herstellung der winzigen Tropfen viel Geduld erforderlich ist. Weitere Informationen zur Herstellung und Geschichte gibt’s in unserer Spezialitätendatenbank.

Johannes Guggenberger verbindet Wibele und heimische Äpfel zu einer neuen Kreation: Apfel-Wibele-Tiramisu.

Nach italienischem Vorbild werden die Quarkcreme, saftige Apfelstückchen und knusprige Wibele in ein Glas geschichtet – eben wie ein Tiramisu. Das klingt schön und schmeckt lecker!

Hier die heutige Rezeptur „Apfel Tiramisu mit schwäbischen Wibele“ von Johannes:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT