Geschmorte Lammkeule und Kartoffelknödel


Lwe


Zum Osterfest: Geschmorte Lammkeule und Kartoffelknödel


Lwe


Zum Osterfest: Geschmorte Lammkeule und Kartoffelknödel

Festessen zu Ostern

Lammbraten zu Ostern ist ein traditionelles Festessen. Deswegen habe ich ein köstliches Schmorrezept ausgewählt. So kann der Braten in Ruhe im Ofen garen, während die Beilagen zubereitet werden. Meine Beilagenwahl fiel auf Kartoffelknödel, denn die passen ideal zu den kräftigen Aromen des Bratens. Allerdings brauchen gute Knödel auch viel Geduld und Sorgfalt. Wer sich die Arbeit erleichtern möchte, kann auch Spätzle, Kartoffeln oder Nudeln reichen. Jeder so, wie es die Zeit und die Lust zulässt.

Hier unsere heutige Rezeptur für „Geschmorte Lammkeule und Kartoffelknödel“:

 

Striebele (alias Straiben, Strieble, Sträubele, Strieble etc)


Lwe


Faschingsspezialiät mit 1.000 Namen: Straiben, Strieble, Sträubele, Strieble


Lwe


Faschingsspezialiät mit 1.000 Namen: Straiben, Strieble, Sträubele, Strieble

Schöne und leckere Tradition – das Gebäck mit vielen Namen

Egal, wie sie an unterschiedlichen Orten genannt werden, es handelt sich dabei immer um ein knuspriges Feingebäck aus feinem Weizenmehl, Butter, Eiern und Salz. Der „Schmeck den Süden“-Wirt Georg Barta liebt traditionelle Spezialitäten und die dazugehörigen Geschichten. Außerdem ist er ein begeisterter Faschingsnarr und Mitglied bei den Weiler Hexen. Für die kommenden Faschingstage hat Georg ein wunderbares Rezept geliefert.

Hier die Rezeptur für Striebele:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT