Eine starke Kombi: Wildschweinrücken mit Speck-Zwiebelmarmelade




Wild verträgt kräftige Partner…

Wild und eine süß-sauer-rauchige Speckmarmelade sind ein außergewöhnliches Traumpaar. Wir haben das auf der grünen Woche in Berlin getestet und an die Besucher gebracht. Die Resonanz war einheitlich: „Das schmeckt ja unglaublich toll!“. Übrigens haben wir gut durchwachsenen Schwarzwälder Speck und die Bodenseespezialität Höri Bülle (Zwiebel) verwendet. Das Gewürzgeheimnis ist geräuchertes Paprikapulver. Das gibt das besondere Barbecue-Aroma.

Die rassige Soße passt nicht nur zu aromatischem Wildschein. Auch zu Geflügel, Rind und Käse schmeckt es prima. Darum nun die Rezeptur für Speck-Zwiebelmarmelade und Wildschweinfilet:

 

 

Wildschweinrücken mit Speck-Zwiebelmarmelade




Schweinefilet im knusprigem Speckmantel, Lauch und Pilzen




Aromenspiel…

Das Besondere dieser Rezeptur ist die Kombination aus zartem Filet, das in einer kräftigen Speckhülle gepackt und zweimal gegart wird. Einmal kräftig rundherum in der Pfanne, damit der Speck knusprig wird und seinen würzigen Geschmack verteilt. Und zweitens im Ofen, bei milden 80°C, so dass das Fleisch schön langsam fertig gart und saftig bleibt. Zusätzlich ist das gewürzte Filet mit etwas Pflaumenmus bestrichen. Wer Pflaumen im Speckmantel kennt und liebt, wird auch diese Kombination verehren.

Dazu gibt es Pilze und pfannengerührte Lauchstreifen die mit etwas Ingwer, Chili und Weißwein einen besonderen Geschmack bekommen. Ein köstliche Kombination, zu der frische Bandnudeln und (hausgemachtes) Pesto super passen.

Hier die Rezeptur für „Schweinefilet im knusprigem Speckmantel, Lauch und Pilzen“:

Schweinefilet im knusprigem Speckmantel, Lauch und Champignons





DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT