Schwarzwälder Forellenknödel mit Meerrettich-Dip


Lwe


Schwarzwälder Forellenknödel mit Meerrettich-Dip

Charaktervolle Kombination

Der kräftige Geschmack einer Schwarzwälder Räucherforelle lässt sich gut auf Kartoffeln übertragen. Das Ganze wird mit ein paar Zutaten zu einem formbaren Teig gemischt und dann paniert. Ausgebacken in Öl wird daraus eine herzhafte Delikatesse. Unser Meerrettich-Dip passt ideal dazu. Ich habe den Dip in zwei Varianten zubereitet. Einmal klassisch und einmal mit eingelegter roter Beete, damit etwas Farbe und Abwechslung auf dem Teller ist.

Schwarzer Klosterlikör von grüner Walnuss


Lwe


Fundstück der Woche: Tannenzäpfle Biergelee-Brotaufstrich


Lwe


Fundstück der Woche: Tannenzäpfle Biergelee-Brotaufstrich

Bier mal anders…

Unser Fundstück der Woche passt in die närrische Jahreszeit. Zum einen locken süße Verführungen wie Krapfen (Berliner) & Fasnetküchle in kunterbunten und verrückten Ausführungen. Zum anderen fließen Bier & Wein in rauschenden Strömen. Warum nicht beides verbinden? Klar, die Kombination Wein und süß ist bekannt. Oder wer hat noch nie von den „B`soffenen Jungfern“ gehört oder genascht? Ein Gebäck, das in reichlich Wein getränkt wird? Oder Weingelee? Wer aber kennt die Verwandlung von Bier zu süßem Gelee?

Eine gelungene Innovation von edlem Bier, haben die Rothaus Brauerei und die Konfitürenmanufaktur Faller erstellt. Ich habe Tannenzäpfle Biergelee und Hefe-Weizen Biergelee auf selbst gemachte Fasnetsküchle gestrichen. Harmoniert und passt ausgezeichnet zusammen.
Zu kaufen gibt es die beiden Bierspezialitäten in einigen bekannten Supermärkten oder direkt nach Hause geliefert über das Internet. Das Rezept zu meinen Fasnetsküchle folgt noch diese Woche. Und wer bis dahin schon mal Biergelee besorgen möchte findet hier zwei Bezugsquellen:

Hier der Link zum Internetshop der Rothaus Brauerei

oder zum Geleehersteller Faller Konfitüren

Maultaschen von Hecht und Saibling in Salbei-Zitronenbutter


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT