Gratinierter Ziegenweichkäse mit Stachelbeeren und Lavendelhonig


Lwe


Gratinierter Ziegenweichkäse mit Stachelbeeren und Lavendelhonig


Lwe


Gratinierter Ziegenweichkäse mit Stachelbeeren und Lavendelhonig

Überbackener Käse und aromatisierter Honig

Ziegenweichkäse hat ein sehr ausgeprägtes Aroma. Sehr markant, würzig und nachhaltig. Ein besonderer Genuss für Ziegenkäseliebhaber. Wem der Geschmack von Ziegenkäse zu intensiv ist, kann auf Kuhmilchweichkäse ausweichen.

Der Käse wird mit einer knusprigen Brösel-Schalottenmischung bedeckt und unterm Grill gebräunt.

Der Clou liegt in der Kombination mit aromatisiertem Honig. Momentan blüht allerorts der Lavendel. Ideal um die Blüten in Honig einzulegen. Der Geschmack wandert in den Honig. Schmeckt super in Kombination mit Ziegenkäse.

Eine zusätzliche Besonderheit sind gegrillte Stachelbeeren, die im Mund aufplatzen und ihr süß-säuerliches Gelee freigeben. Etwas Brot dazu und fertig ist ein raffiniertes Sommergericht. Hier die Rezeptur:

Aus der guten alten Zeit: Grießkoch mit Brösel


Lwe


Aus der guten alten Zeit:  Grießkoch mit Brösel

Die rustikale Küche des Alpenvorlandes hier sportlich angerichtet

 

Viele einfache, alte Rezepte überraschen mich immer wieder. Vielleicht gerade wegen ihrer Schlichtheit ergänzen sich deren Komponenten zu einem stimmigen Ganzen. Oder vielleicht erinnern mich manche diese Speisen an meine Kindheit.

Hier habe ich so einen zauberhaften Nachtisch der Kindheitserinnerung hervor bringt. Der Grießkoch ist simple, aber jeder Löffel ist Seelennahrung oder auf english ’soulfood‘. So nach dem Motto. „Was die Großmutter noch wusste“. Ich habe die Grießschnitten zwar etwas moderner angerichtet, doch es wirkt auch sehr appetitlich, wenn die Auflaufform ganz rustikal mitten auf den Tisch gestellt wird. Für die ganze Familie halt.

Wer möchte gibt noch etwas Zimt in den Brei. Hier unsere Rezeptur für „Grießkoch mit Brösel“:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT