Spargel-Kartoffelcremesuppe mit Ribele




Spargelschalen als Basis…

Spargelschalen bilden die geschmackliche Basis für unsere Spargelcremesuppe. Unser Tipp: die Spargelschalen – ähnlich wie Tee – nur 10 Minuten ziehen lassen. Dann wird der Spargelsud durch ein Sieb gegossen. Diese Basis hat ein feines, intensives Spargelaroma, das der Suppe aus Kartoffeln und Spargel ein reines Aroma verleiht. Als Einlage habe ich Ribele (geriebene Nudeln) gekauft. Wer keine findet, kann Graupen oder Couscous verwenden. Dazu noch Croutons, braune Butter und etwas Kräuter.

Hier die komplette Rezeptur für unsere Spargelcremesuppe:

Spargel-Kartoffelcremesuppe mit Ribele




Spargelcrèmesüppchen mit Spitzwegerich-Champignons




Spargelcrèmesüppchen mit Spitzwegerich-Champignons




Zeit für Spargelcrèmesuppe mit Pfiff…

Spargelzeit bedeutet auch Zeit für Spargelcrèmesuppe. Wir haben dazu eine besondere und ungewöhnliche Variante.

 

Spargel trifft auf Champignons & Spitzwegerich

Einen ganz besonderen Charakter bekommt Spargel mit Champignons und Spitzwegerich. Spitzwegerich wächst in der freien Natur und dazu noch gratis. Wer ihn nicht kennt, den erinnert vielleicht folgendes Foto?

Na, klingelt´s? Der Clou dabei: Spitzwegerich ergänzt den Geschmack der Champignons vortrefflich. 1TL (oder vielleicht auch 2 TL) Meerrettich bringen noch mehr Aroma in die Suppe.  Ein rundherum gelungenes Rezept. Wer es nachkochen möchte, hier das komplette Rezept für „Spargelcrèmesüppchen mit Spitzwegerich-Champignons“.


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT