„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronom: Höhengasthof Adler


Lwe


„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“- Gastronomen – 25. Jubiläum

Wir haben ein ganz besonderes Jahr! Die „Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“- Gastronomen feiern ihr 25-jähriges Jubiläum und wir werden euch einige der über 320 Gastronomen vorstellen.

Wir beginnen heute mit dem Höhengasthof Adler aus Lauterbach.

 

„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronom: Höhengasthof Adler

Höhengasthof Adler

Ein familiär geführtes Haus – mit heimeliger, persönlicher & gemütlicher Atmosphäre. Umgeben von Wiesen und Wäldern ist der Fohrenbühl ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge & Wandertouren. Besonders zu empfehlen ist die saisonale, frische und durchgehend warme Heimat-Küche. Seit über 230 Jahren sind sie schon ein Familienbetrieb. Kein Wunder, dass sich Oma´s Rezepte auf der Karte finden. Täglich hausgemachte Kuchen und Torten. Gemütliche & liebevoll eingerichtete Gästezimmer. Morgens erwartet Euch ein großes, sehr reichhaltiges Frühstücksbüffet mit Allem, was man für einen guten Start in den Tag braucht.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.schmeck-den-sueden.de/essengehen/land-gut-hotel-gasthof-adler/

Und natürlich haben wir auch ein herrliches Rezept vom Höhengasthof Adler erhalten. Gebratene Lammhäxle an Starkbiersößle mit Spätzle, Alblinsen und gefüllter Tomate. Viel Spaß beim Nachkochen!

 

„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronom: Höhengasthof Adler

 

Gebratene Lammhäxle an Starkbiersößle mit Spätzle, Alblinsen und gefüllter Tomate


Lwe


Das Rezept zum SdS-Kochkurs 2019: Zwiebelrostbraten & Co.


Lwe


Das Rezept zum SdS-Kochkurs 2019: Zwiebelrostbraten & Co.

Leibspeisen

Hauptgang unseres Schmeck den Süden-Kochkurses (Facebook-Gewinnspiel) im Februar war ein Zwiebelrostbraten mit Spätzle und Maultasche. Das Rezept hatten wir versprochen noch nachträglich zu veröffentlichen. Also, hier ist es. Natürlich darf die köstliche Soße dazu nicht fehlen. Dazu hatte Johannes Guggenberger bereits ein super Rezept geliefert. Wir empfehelen die Soße nach Johannes Rezept einen Tag im Voraus zu kochen, denn „Gut Ding braucht Weile“.

Hier unsere Rezeptur für Zwiebelrostbraten & Co:

Linsen, Spätzle und Saitenwürste


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT