Quittenspeck nach überlieferter Art


Lwe


Quittenspeck – Süßes aus alter Zeit


Lwe


Quittenspeck – Süßes aus alter Zeit

Gummibärchen der Vergangenheit

Ich forsche gerne in alten Kochbüchern. Wie haben die Köche früher gearbeitet. Was stand ihnen zur Verfügung und was haben sie daraus gezaubert. Ein Rezept gefällt mir besonders. Saisonale Früchte wie Blaubeeren oder Quitten wurden gekocht, gestampft und anschließend schonend getrocknet. Das ergab kleine, konzentriert fruchtige Naschereien. Herrlich aromatisch und passt super als kleine abschließende Überraschung eines Menüs. Denn: „Der erste Eindruck ist zwar der Wichtigste, doch über den letzten Eindruck wird gesprochen.“

Unser Quittenspeck hat hier in Berlin auf der grünen Woche für Gesprächsstoff gesorgt. Darum nun die Rezeptur zum Nachmachen:

Naschen ohne Reue: Beeriges Fruchtleder


Lwe


Naschen ohne Reue:  Beeriges Fruchtleder

Gesunde Naschereien

Selbst gemachtes Fruchtleder benötigt keine Farb-, Zusatz- oder Konservierungsstoffe. Der Zuckeranteil kann außerdem beliebig gesteuert werden.
Das bedeutet: „Naschen ohne schlechtes Gewissen“. Benötigt werden lediglich frische Beeren. Wer es süßer möchte, gibt etwas Honig hinzu. Wer gerne experimentiert, kann das Rezept mit Vanille, Minze, Zitronenabrieb, Nelkenpulver oder Zimt verfeinern. Hier unsere einfache Rezeptur für Beerenfruchtleder:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT