Granatsplitter


Lwe


Granatsplitter

Was tun mit all den süßen Resten?

Nach Ostern bleiben bei mir jede Menge süße Naschereien übrig. Da ist dann viel zu viel im Haus. Aber was tun mit den Kuchenresten, dem trocken werdendem Osterlamm-Kuchen und der vielen Schokoladen-Osterhasen?

Die Idee: daraus köstliche Granatsplitter zaubern. Alles was einen köstlichen Granatsplitter ausmacht, ist nach Ostern übrig. Außer etwas Rum. Und den gibt es übrigens mittlerweile auch aus Baden-Württemberg. Wer will, kann ein paar Rosinen oder Cranberries darin einlegen. Danach einfach unter den Teig mischen. Jeder wie er will. Ich habe meine Osterhasen eingeschmolzen und die Granatsplitter damit überzogen. Genau mein Ding und ein perfektes Resteessen.

Hier die Rezeptur für meine Version von  „Granatsplitter“:

Luftige Apfelküchle mit Apfelsaftschorle


Lwe


Luftige Apfelküchle mit Apfelsaftschorle

Außen knusprig, innen saftig…

Apfelküchle sind so köstlich, dass ich sie täglich zubereiten könnte. Dazu verwende ich gerne leicht säuerliche Äpfeln, wie Boskop. Der Ausbackteig braucht etwas Geduld, da die Eiweiße extra geschlagen werden müssen. Außerdem kommt noch etwas Apfelsaftschorle in den Teig. Dadurch werden die Apfelküchle schön luftig und locker. Vor dem Servieren wälze ich die Küchle in Zimtzucker und servieren sie noch heiß mit Vanillesoße. Was für ein herrliches Gericht.

Hier die Rezeptur für unsere super saftigen und luftigen Stückle:

Weiße Schokoladenmousse mit glasierten Quitten, Joghurt und Quittenkompott


Lwe


Vanille-Spitzbuben mit fruchtiger Zitronencreme


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT