Gegrillter Camembert mit Schwarzwälder Tannenhonig, Nüssen und Winterpostelein




Winter Highlights…

Winterpostelein gehört zu den heimischen Wintersalaten. Jetzt in der kalten Jahreszeit, bereichert er den regionalen Speiseplan und ist eine wunderbare Alternative zu Feldsalat. Winterpostelein wird gern jung geerntet. In diesem Stadium sind die Blätter noch sehr zart und schmecken ähnlich dem Feldsalat. Dann kommt der frische, etwas säuerliche Geschmack am besten zur Geltung. Neben den Blättern kann man aber auch die Stängel und Blüten roh verzehren. Die langen Stiele vom Postelein können in den morgendlichen Smoothie mit Apfelsaft oder in Salatdressings gemixt werden.

Im Vergleich zu Feldsalat hat er den Vorteil, dass man ihn nicht umständlich von Sand oder Erde befreien muss! Außerdem schmeckt er vielen Kinder, die die Blätter so gerne auf ihr Butterbrot legen. Extra saftig, extra grün, extra knackig…und dazu noch ein heimischer, gegrillter Camembert mit Honig und Nüssen. Ein echtes Winter Highlight.

Hier die Rezeptur für „Gegrillter Camembert mit Schwarzwälder Tannenhonig, Nüssen und Winterpostelein“:

Ein köstliches Landfrauenrezept: Hefezopf mit Schwarzwälder Tannenhonig




Traditionsrezepte, die schmecken…

Ich liebe die traditionellen Rezepte unserer Landfrauen in Baden-Württemberg. Diese sind bewährt und sind bei den Kochvorführungen immer ein Highlight. Eines der beliebtesten Rezepte ist der Hefezopf. Frisch gebacken, duftend aus dem Ofen geholt und auf den Tisch gestellt, bringt er immer den krönenden Abschluss. Dazu Butter und Konfitüre oder noch besser: Honig aus dem Schwarzwald. Was gibt es Schöneres?

Hier die heutige Rezeptur für unseren Hefezopf mit Schwarzwälder Tannenhonig“:

Hefezopf mit Schwarzwälder Tannenhonig





DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT