Eintopf aus heimischen roten Linsen oder kurz: Rotes Linsen-Dal


Lwe


Rotes Linsen Dal auf einem Teller angerichtet. Auf dem Teller ist das Wort Genießerland und das Schmeck den Süden-Logo abgebildet

………………………………………………….. Neues vom Maimarkt 2024 ……………………………………………………..

Rote Linsen aus Baden-Württemberg

Klarer Sieger bei den ‚Schmeck den Süden‘-Kochshows am Mannheimer Maimarkt waren Linsen, rote Linsen… als Eintopf!

Linseneintopf ist hierzulande eines der beliebtesten Gerichte, quasi ein Nationalgericht. Die Auswahl ist reichlich, da viele Regionen eine Linsenvielfalt anbieten. Dabei handelt es sich überwiegend um ungeschälte Hülsenfrüchte. Die roten Linsen sind dagegen geschälte Linsen, meist von Berglinsen. Durch das Entfernen der Hülse ist die Garzeit deutlich kürzer. Sie liegt zwischen 8 und 12 Minuten. Außerdem sind sie bekömmlicher. Schön, dass rote Linsen auch in Baden-Württemberg angeboten werden. Um ein einfaches und schnelles Rezept zu zeigen, haben wir uns ein paar Ideen aus Indien abgeguckt. Da wird ein Eintopf aus Hülsenfrüchten oder Getreide „Dal“ genannt. Warum nicht mal über den Tellerrand hinausschauen und sich ein paar bewährte und beliebte Ideen aus den Ländern abgucken, die mit den für uns neuen Produkten schon viel Erfahrung haben. Hauptsache, die Zutaten kommen aus Baden-Württemberg.

Deswegen hier die heutige Rezeptur für „Rotes Linsen Dal“:

Rotes Linsen Dal (Cremiger Eintopf)


Lwe


Ein stärkendes Frühstück: Pochierte Eier auf Joghurt und Gewürzbutter


Lwe


Ein stärkendes Frühstück: Pochierte Eier auf Joghurt und Gewürzbutter

Schöne Momente

Etwas in Soße tunken ist eine feine Sache und sehr beliebt in Baden-Württemberg. Dass dies auch beim Frühstückstisch genussvoll und erwünscht sein kann, zeigt unsere heutige Frühstücksidee, die von einer türkischen Spezialität (Cilbir) abgeleitet ist.  Allerdings mit heimischen Zutaten. Und wer nun gerade aus dem Urlaub kommt, kann beim Frühstück Zuhause nochmal die schönsten Momente des Urlaubs Revue passieren lassen.

Deswegen hier die heutige Rezeptur für „Pochierte Eier auf Joghurt und Gewürzbutter“:

Flank Steak – der Grill Geheimtipp


Lwe


Flank Steak – der Grill Geheimtipp

Geschmacksintensiv und voll im Trend

Flank Steak ist wie das Flat-Iron-Steak ein trendiger Grillzuschnitt (Cut) aus den USA, der auch in Baden-Württemberg seit wenigen Jahren auf dem Markt erhältlich ist. Dabei handelt es sich um eine magere und geschmacksintensive Fleischspezialität aus dem Bauchlappen (Dünnung) des Rinds.

Das Flank Steak, auch Bauchfleisch de luxe genannt, ist dünn, sehr lang und wiegt zwischen 1 und 2 kg.

Wichtig ist beim Einkauf, dass das Flank Steak zarte Fleischfasern und eine hohe Fetteinlagerung (Marmorierung) hat, wie z.B. bei Färsen und Ochsen.  Je mehr Fett das Fleisch eingelagert hat, desto zarter und saftiger ist der Genuss. Zudem sollte ein Flank Steak mindestens drei Wochen abgehangen sein.

Bei der Zubereitung sollte das Fleisch sehr heiß angebraten werden. 1-2 Minuten auf jeder Seite reichen meist aus, um eine aromatische Bräunung zu erhalten. Danach empfiehlt sich ein Nachgaren bei 120°C im Ofen oder einer kühleren Stelle am Grill, bis eine Kerntemperatur von 56-60 Grad erreicht ist.  Wer es mehr durch möchte, sollte allerdings nicht über 64 Grad Kerntemperatur gehen. Bei der Würzung reichen Salz und etwas Pfeffer, denn das köstliche Fleisch ist von Natur aus sehr geschmacksintensiv. Beim Aufschneiden der Scheiben sollte darauf geachtet werden, dass das Fleisch quer zur Faser geschnitten wird.

Als Einlage zu einem knusprigen Brötchen und einer selbstgemachten Soße oder einem Chutney schmeckt das Fleisch köstlich. Deswegen heute kein Rezept, sondern eine Empfehlung: kauft und probiert Flank Steak! Am besten mit dem Qualitätszeichen Baden-Württemberg (QZBW).


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   BARRIEREFREIHEIT   |   KONTAKT
The Länd