Schwarzwälder Kirsch Trifle


Lwe


Schwarzwälder Kirsch Trifle

Kirschen sind da…

Die ersten Kirschen sind da und wollen geerntet werden. Für unser Dessert brauchen wir nur zwei gute Hände voll, denn wir schichten Kirschen mit Biskuit und feiner Vanillecreme zu einem saftigen Trifle. Oder klingt die deutsche Bezeichnung „Schichtnachtisch“ besser? Das kann jeder selber entscheiden. Mein Tipp dazu ist: unbedingt mit Schwarzwälder Kirschwasser veredeln. Das hebt den Genuss…

Hier das Rezept für unseren „Schwarzwälder Kirsch Trifle“:

Schwarzwälder Kirsch-Trifle


Lwe


Eingemachte Heidelbeergrütze


Lwe


Eingemachte Heidelbeergrütze


Lwe


Eingemachte Heidelbeergrütze

Eingemachtes aus den Wäldern

Aromatische Heidelbeeren lassen sich super als delikate Grütze einmachen. Zur Zeit sind diese reif, günstig und voller Geschmack. Ganz besonders die heimischen wilden Heidelbeeren. Mir schmecken die Beeren mit selbstgemachtem Fichtennadelsirup gesüßt am Besten. Beides sind Produkte aus den Wäldern und ergänzen sich zu einem rassig, herb-süßen Kompott. Statt mit Gelierzucker eingekocht, wurden die Beeren mit Kartoffelstärke leicht abgebunden. So viel gerade, dass sich der Heidelbeersaft gut löffeln lässt. Wer es dicklicher möchte, gibt noch 15 g Stärke extra dazu. Und als Krönung habe ich die Heidelbeeren noch mit heimschem Destillat abgeschmeckt. Mit Eberesche wird`s besonders wild und spannend. Oder vielleicht doch lieber ein feines Streuobstwiesen Destillat?

Hier unsere Rezeptur für „Eingemachte Heidelbeergrütze“ mit einem kleinen Serviertipp:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT