Tomatensalat mit Mozzarella und Balsamico-Brombeer-Dressing


Lwe


Tomatensalat mit Mozzarella und Balsamico-Brombeer-Dressing auf einem weißem Teller. Neben dem Teller sieht man eine halbe Tomate sowie eine gelbe und eine rote Tomate. Ein kliner Glasteller mit etwas Mozzarella steht ebenfalls dort. Ein Schüsselchen Dressing steht auch neben dem Teller.

Italienische Klassiker, heimisch interpretiert

Tomate, Mozzarella und Basilikum sind ein Klassiker der italienischen Küche. Dazu wird in Italien bestes Olivenöl gereicht. Eine wunderbare Kombi, die nicht nur im Italien-Urlaub schmeckt, sondern seit langem auch bei uns zubereitet und genossen wird.

Dazu haben wir alle schmackhaften Zutaten auch in Baden-Württemberg, außer Olivenöl. Das lässt sich allerdings wunderbar mit Rapsöl ersetzen, wenn dieses mit herb-fruchtigen Brombeeren und Balsamico zu einem raffinierten Dressing verzaubert wird.

Dazu sonnengereifte Tomaten, frisches Basilikum und heimischer Mozzarella. Wer möchte, serviert noch knuspriges Wurzelbrot dazu. Fertig ist ein kulinarischer Kurzurlaub mit heimisch-italienischem Flair.

Deswegen hier die heutige Rezeptur für „Tomatensalat mit Mozzarella und Balsamico-Brombeer-Dressing“:

Tomatensalat mit Mozzarella und Balsamico-Brombeer-Dressing


Lwe


Herbstgenüsse: Vollkorn-Spaghetti mit gebratenem Gemüse & Bergkäse


Lwe


Herbstgenüsse: Vollkorn-Spaghetti mit gebratenem Gemüse & Bergkäse

Start in den Oktober

Dieses Jahr fiel das Erntedankfest auf den ersten Sonntag im Oktober. Ein Zeitpunkt, an dem wir uns darüber freuen und uns nochmal bedanken für die Feldfrüchte, die im Laufe des Jahres geerntet wurden und wir genießen durften. Dabei vergesse ich auch nicht die Bauern und die vor- und nachgelagerten Schaffenden, die uns die Lebensmittelvielfalt zur Verfügung gestellt haben.

 

Stimmungsvoller Herbstwechsel

Mit dem Monatswechsel setzt sich mehr und mehr die herbstliche Stimmung durch. Ich freue mich im Oktober auf schöne herbstliche Spaziergänge durch die Weinberge, wenn die Weinblätter ihre alljährliche Farben-Morphose vollziehen.

Was für ein aufregender Kulissenwandel, wenn sich die sattgrünen Blätter langsam in leuchtend Gelb, Orange und Feuerrot verwandeln.

Diese Farbenpracht bringt auch unser heutiges Nudelgericht auf die Teller. Gegrillte Zucchini, Paprika und Aubergine geben Geschmack und Farbe zwischen die leicht nussig schmeckenden Vollkornnudeln. Wer möchte, würzt mit kräftigen Kräutern, gehackten Nüssen und rassigem Allgäuer Bergkäse.

Und wer noch etwas Weinbergstimmung am Tisch wünscht, genießt ein Gläschen Wein oder Traubensaftschorle dazu.

Deswegen hier die heutige Rezeptur für „Vollkorn-Spaghetti mit gebratenem Gemüse & Bergkäse“:

Vollkorn-Spaghetti mit gebratenem Gemüse & Bergkäse


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   BARRIEREFREIHEIT   |   KONTAKT
The Länd