Über die Schulter geguckt: pikanter Kartoffel-Schmandkuchen nach alter Rezeptur…




Hat bei mir einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen. Der Kartoffelkuchen im Ochsen zu Diefenbach...

Zur heutigen Rezeptur hat mich Petra Barta inspiriert. In ihrem Gasthaus „Ochsen zu Diefenbach“ gab es am Wochenende herrlichen Salzkuchen mit Kartoffeln. Im Original hat Petra einen Kartoffel-Sauerteig verwendet. Das Ergebnis war unglaublich gut. Ein luftig, saftiger Boden mit cremig, vollmundigem Schmandbelag. Petra nennt diesen Kuchen schlicht ‚Kartoffelkuchen‘.
Ich habe die Rezeptur etwas abgewandelt und Hefeteig benutzt. Das geht schneller und außerdem hatte ich nicht den guten Kartoffelbrotteig aus dem Ochsen zur Verfügung. Wer also das Original schmecken möchte, fährt am Besten zum Ochsen nach Diefenbach.

Für alle anderen ist hier meine Variante:

Pikanter Kartoffel-Schmandkuchen





DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT