Vorspeise zum herbstlichen Wildmenü: Wildmaultaschen




Aus dem Wald…

Wir haben uns ein 3-Gang Menü zum Thema Wild & Wald ausgedacht, ausprobiert und als Rezept aufgeschrieben. Den Start machen saftige, herzhafte Wildmaultaschen. Das Gericht haben wir letzte Woche bei einem „Schmeck den Süden“ Kochkurs getestet. Unter den Gästen waren nur Schwaben, also quasi Experten. Und diese haben die Maultaschen als „ausgezeichnet“ beschrieben.

Ein kleiner Tipp: Wer keinen Fleischwolf zuhause hat, kann sich das Fleisch vom Metzger wolfen lassen. Das Kalbsbrät kann vorbestellt werden. Es lohnt sich gleich eine größerer Menge zuzubereiten, denn die Maultaschen können gut eingefroren werden.

Hier unsere heutige Rezeptur für „Wildmaultaschen“:

Wildmaultaschen




Lammrücken mit Kräuterkruste, Wurzelwerk und Feldsalatöl




Feines zu Ostern: Lammrücken mit Kräuterkruste, Wurzelwerk und Feldsalatöl




Ostern und Lamm

Wer für das Osterwochenende ein Rezept mit Lamm sucht ist hier genau richtig. Der zarte Lammrücken lässt sich beim Metzger vorbestellen.  Am besten gleich heute. Wer beim Metzger bestellt kann sich das Rückenstück küchenfertig zuschneiden lassen (parieren). Das spart schon mal Zeit.

Der Trick mit der Kruste

Aromatische Krusten auf dem Fleisch sind optisch und geschmacklich interessant. Dazu ein Tipp: die zimmerwarme, weiche Butter muss zuerst einige Minuten mit dem elektrische Rührgerät aufgeschlagen werden. Erst dann kommen die übrigen Zutaten dazu. Außerdem empfehle ich die doppelte Menge des Krustenrezeptes zu machen. Der Rest kann gut in einem Gefrierbeutel flach (0,5 cm dick) eingefroren werden. Bei Bedarf einfach aus dem Tiefkühler nehmen und für Fleisch oder Fisch verwenden.

Und hier die heutige Rezeptur für „Lammrücken mit Kräuterkruste, Wurzelwerk und Feldsalatöl“:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT