Fisch zu Aschermittwoch: Gebratener Wels mit Nussbutter, Pastinake & Haselnuss




Frischer Fisch mit Nussbutter veredelt…

Die Nussbutter hat normal nichts mit Nüssen direkt zu tun. Ihren Namen hat sie von dem karamellartigen, nussigen Geschmack, der entsteht, wenn man sie so lange erhitzt, bis sich das in ihr enthaltene Eiweiß bräunt.

Ich habe dennoch zur geschmacklichen Unterstützung etwas Haselnuss zugegeben, denn ich möchte die Haselnussaromen zum gebratenen Fisch und dem leicht süßlichen Pastinakenpüree.

Die Nussbutter, auch braune Butter genannt, passt außer zu Fisch, auch zu Fleisch, Spätzle und Gemüse (Tipp: Spargel).

HIer unsere heutige Kombi für „Gebratener Wels mit Nussbutter, Pastinake & Haselnuss“:

Gebratener Wels mit Nussbutter, Pastinake & Haselnuss




Wallerfilet mit Dillsoße, Gemüsespaghetti und Spinat




Leichte Kost zu Aschermittwoch – Fisch, der nach Kalbfleisch schmeckt…




Fisch, der nach Kalbfleisch schmeckt…

Der Europäische Wels oder Waller zählt zu den größten Süßwasserfischen Europas. Auch in Neckar, Rhein und Main fühlt er sich wohl. Angeblich können manche Welse eine Gesamtlänge von bis zu fünf Metern und ein Gewicht von 300 kg erreichen. Diese Größe ist allerdings sehr selten. Gewöhnlich werden Welse zwischen 1,00 und 1,60 Meter groß.

Besonders schmackhaft ist das Fleisch von jüngeren Tieren. Welsfleisch ist von fester Konsistenz und erinnert geschmacklich leicht an Kalbfleisch.

Wir empfehlen heute schmackhaften Waller aus Baden-Württemberg. Mit feiner Dillsoße, Gemüsespaghetti und Spinat kommt der heimische Fisch leicht und aromareich auf den Tisch.


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT