Merguez auf Kartoffelschnee und geschmälzte Zwiebeln




Eine Bratwurst mit Charakter

Merguez sind pikant gewürzte Bratwürste, die ursprünglich aus Nordafrika stammen. In der Nachkriegszeit wurden sie in Frankreich populär und verbreiteten sich über Frankreichs Grenzen, besonders in die benachbarten Gebiete. In der Freiburger Gegend gehören Merguez schon lang zur heimischen Wurstkultur.

Im Originalrezept werden die Würste aus Lammfleisch gemacht. Heute bestehen sie oft aus Lamm und Rind. Den typischen Geschmack geben Kreuzkümmel, Paprika, Knoblauch, Harissa und Pfeffer.

Seit einigen Jahren sind Merguez landesweit in Metzgereien, Märkten und auf Speisekarten zu finden. Die Zahl der Liebhaber steigt. Deswegen widmen wir der heimischen Merguez heute einen eigenen Rezeptblog.

Auf der Anugamesse in Köln haben wir Merguez angeboten. Sie waren im Nu weg. Darum hier unsere Rezeptur für Merguez auf Kartoffelschnee und geschmälzte Zwiebeln:

Merguez auf Kartoffelschnee und geschmälzte Zwiebeln




„Wurstsalat“-Vesperaufstrich




„Wurstsalat“ als Vesperaufstrich




Traditionell & gut…
Traditionell gehört der Wurstsalat schon lange zu unseren Vesper-Klassikern.  Normalerweise muss Wurstsalat in seiner essigsauren Marinade gut durchziehen. Das macht ihn zum bekannten Salat. Die Einlage wird dann gabelweise zu Brot gegessen. Punkt. Zurück bleibt das herzhafte Dressing. Was tun damit? Schon mal „Wurstsalat“ als Vesperaufstrich probiert?

Die Herausforderung
Kann das herzhafte Dressing wertschöpfend verwendet werden? Oder der komplette Wurstsalat neu interpretiert werden?  Als Aufstrich? Aber, wie macht man nun den Wurstsalat streichfähig?

Die Lösung
Die Lösung ist 1 Teelöffel Agar Agar. Dieser wird kalt mit der Marinade verrührt und anschließend 2 Minuten gekocht. Das ergibt beim Abkühlen ein feines Gelee und macht den Wurstsalat streichfähig.

Das komplette Rezept
Hier das Rezept für unsere ungewöhnliche und erfrischende Aufstrichsensation  „Wurstsalat“ als Vesperaufstrich:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT