Hingucker auf der Kaffeetafel: Tiger-Käsekuchen




Ein echter Hingucker…

Dieser Käsekuchen ist ein Gedicht. Gut gekühlt erfrischt er obendrein.

Das Besondere an diesem Käsekuchen ist die Kombination aus cremiger, heller Vanillemasse mit dunkler Schokoladenmasse. Den Namen Tiger-Käsekuchen hat er aufgrund des getigerten Musters im Anschnitt. Die Streifen lassen sich mit einem Trick erzeugen: Abwechselnd immer zwei Löffel der hellen Creme und der dunklen Creme mittig auf den Kuchenboden häufen. Dabei drückt es die Schichten beim Auffüllen so zusammen, dass ein Tigermuster entsteht. Und das Beste, der Kuchen sieht nicht nur sensationell aus, er schmeckt auch so.

Hier die Rezeptur für unseren Tigerkuchen:

Tiger-Käsekuchen




Rezept der Woche: Zebrakuchen




Unser speziell marmorierter Zebrakuchen mit Rapsöl...

Zutaten

 

Zubereitung

  1. Die Eier trennen. Dann die Eiweiße mit 50 g Zucker steif schlagen.
  2. Anschließend die Eigelbe mit Wasser, 200 g Zucker, Vanillezucker schaumig schlagen. Langsam Rapsöl zugeben. Mehl mit Backpulver untermischen. Zum Schluss den Eischnee unterheben.
  3. 1/3 des Teiges in eine separate Schüssel geben und mit Kakao und Rum verrühren.
  4. In eine Springform gut ausbuttern.

Folgendermaßen vorgehen:

  1. 2 EL hellen Teig esslöffelweise genau auf den Mittelpunkt der Form geben.
  2. Anschließend 1 EL braunen Teig ebenfalls auf den Mittelpunkt gießen.
  3. Nun wieder 2 EL hellen Teig obenauf mittig gießen.
  4. Dann  1 EL braunen Teig …
  5. So fortfahren, bis aller Teig aufgebraucht ist.
  6. Im auf 170°C vorgeheizten Ofen ca. 50-60 Minuten backen. Im ausgeschalteten Ofen (Tür offen) 30 Minuten abkühlen lassen.

DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT