„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronom: Wildkräuter-Gasthof Linde


Lwe


„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“- Gastronomen – 25. Jubiläum

Wir haben ein ganz besonderes Jahr! Die „Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“- Gastronomen feiern ihr 25-jähriges Jubiläum und wir stellen euch einige der über 320 Gastronomen vor.

Heute präsentieren wir euch den Wildkräuter-Gasthof Linde in Löffingen.

 

„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronom: Wildkräuter-Gasthof Linde

Wildkräuter-Gasthof Linde

Wir haben Herrn Michel Meßmer vom Wildkräuter-Gasthof Linde gebeten, etwas über sein Restaurant zu erzählen:

„Eine unserer Spezialitäten ist die Zubereitung und das Angebot von kreativen und hausgemachten vegetarischen Gerichten. Das Fleisch wird zur Beilage. Unsere selbstgepflückten Wildkräuter spielen in unserer, auf regional und saisonal ausgerichteten Küche eine Hauptrolle. Aber auch Fleischliebhaber kommen bei uns nicht zu kurz. So bieten wir fast das ganze Jahr über Wild aus heimischer Jagd in allen erdenklichen Variationen an“.

Mehr Informationen über den Gasthof gibt es hier.

Außerdem gibt es noch ein tolles Video auf YouTube, das ihr hier anschauen könnt.

Bei Michael Meßmer stehen somit ganzjährig Produkte aus der Region in Kombination mit Wildkräutern auf der Speisekarte. Er ist NaturparkWirt mit Leidenschaft und zeigt uns heute einen Wildkräutersalat mit Ziegenkäse, sooo lecker…

 

„Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronom: Wildkräuter-Gasthof Linde

 

Wildkräutersalat mit karamellisiertem Ziegenkäse vom Wildkräuter-Gasthof Linde


Lwe


Erntezeit für Bohnen: Rote Beete-Riebele mit Bohnen und angemachtem Frischkäse


Lwe


Erntezeit für Bohnen: Rote Beete-Riebele mit Bohnen und angemachtem Frischkäse

Die Guten ins Töpfchen…

Ich liebe die Bohnenvielfalt, die es jetzt zu ernten gibt. Dabei lassen sich so viele verborgene Schätze heben bzw. pflücken. Neben den bekannten Sorten gibt es jede Menge bunte Kuriositäten. Die Schwabenbohnen sind noch vielen unbekannt, dabei sind darin unglaublich bunte „Edelsteine“ versteckt (Anmerkung: Vielen Dank für die Inspiration an Johanna W. vom Biolandhof Kelly/ Linzgau).

Von orange bis violett-gepunktet, von gelb bis schwarz hat die Natur verschiedenen Überraschungen in den Hülsen versteckt. Dazu schmecken die Hülsenfrüchte noch ausgezeichnet in Gerichten. Ich habe Bohnen mit roten Beeten und Riebele (kleine geriebene Nudeln) kombiniert. Das bringt viel Farbe und tiefen Geschmack auf den Teller. Ich wünsche viel Freude bei der Zubereitung.

Hier die Rezeptur für „Rote Beete-Riebele mit Bohnen und angemachtem Frischkäse„:

 

Rote Beete Riebele mit Bohnen und angemachtem Frischkäse


Lwe



DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT