Gefülltes Schokoeis mit Gaishirtlesbrand, knuspriger Kakao-Schäumleschnitte und Nüssen




Eine Schokoladenwucht...

Schokolade in Kombination mit Birne schmeckt mir sehr gut. Erst recht, wenn der aromatische Geist der Birne mit der Schokolade verschmilzt. Hierzu habe ich ein Rezept erstellt, dass nicht nur wunderbar in die kalte Jahreszeit passt, sondern auch, wenn die lang ersehnte Frühlingssonne zum ersten Mal strahlt. Der warme Kakao-Schäumlekuchen und das kühle Schokoladeneis mit dem Birnenbrand zerschmelzen auf der Zunge. Ein Hochgenuss! Dazu vielleicht noch eine heiße Tasse Kaffee oder Trinkschokolade und dem Glück steht nichts mehr im Wege.

Hier die Rezeptur  für „Gefülltes Schokoeis mit Gaishirtlesbrand, knuspriger Kakao-Schäumleschnitte und Nüssen“:

Süße Kastanien-Spaghetti mit Schwarzwälder Kirschwasser




 

Von unseren südlichen Nachbarn abgeschaut. Süße Spaghetti oder auch Vermicelles genannt. Mit etwas Schwarzwälder Kirschwasser schmeckt`s mir ausgezeichnet.

In unserem heutigen Kochblog habe ich ein beliebtes Dessert unserer Schweizer und Italienischen Nachbarn als Vorbild genommen. Aus Kastanien lässt sich ein tolles Dessertgericht zubereiten. In Italien und in der Schweiz nennt man es „Vermicelles“. Man vermutet, dass Vermicelles vom Lateinischen Wort vermiculus ‚Würmchen‘ abstammt. Ich nenne die Süßspeise lieber „Kastanien Spaghetti“ statt „Würmchen“. Find ich appetitlicher. Und appetitlich ist diese Köstlichkeit. Besonders wenn`s mit Schwarzwälder Kirschwasser abgeschmeckt wird. Und der kulinarische Gipfel sind dazu knusprige Karamellkastanien. Zum Reinlegen gut.

Hier das Rezept für „Süße Kastanien-Spaghetti mit Schwarzwälder Kirschwasser“:

Süße Kastanienspaghetti mit Schwarzwälder Kirschwasser




Gaishirtle mit Kakaoflädle, Karamell und Sauerrahmeis




Eine Stuttgarter Spezialität: die kleine, feine Gaishirtle Birne

Das Gaishirtle ist eine kleine bis mittelgroße Birne mit gelbgrüner Grundfarbe und rötlicher Sonnenseite. Sie ist überaus saftig, süß und von feinwürzigem, zimtartigem Geschmack und zeichnet sich durch eine angenehm zarte Schale aus.

Der elegante Geschmack harmoniert sehr gut mit Kakao und Karamell. Allerdings ist diese Delikatesse nur für kurze Zeit auf den Märkten erhältlich. Da heißt`s für mich zugreifen.

Die Birnen haben jetzt noch einen zarten Biss und lassen sich ausgezeichnet pochieren. Je nach Gewürzsud wird dadurch der Eigengeschmack zusätzlich hervorgehoben oder verfeinert.

Am liebsten esse ich die Gaishirtle Birnen, wenn diese noch reifer, süßer und saftiger sind. Dann allerdings pur und meist mit Stumpf und Stiel.

Also, mein Tipp für`s Wochenende: unbedingt Gaishirtle kaufen!

Tipp 1: Weitere Informationen zum Gaishirtle und ihrer Geschichte gibt`s übrigens hier in unserem Spezialitätenarchiv.

Tipp 2: Ein Rezept für Sauerrahmeis ist hier im Blogarchiv hinterlegt.

 

Hier unsere heutige Rezepturempfehlung:
Gaishirtle mit Kakaoflädle, Karamell und Sauerrahmeis

 


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT